Deckblatt Bewerbung: 100+ kostenlose Muster, Vorlagen & Tipps!

Übersicht kostenloser Muster und Vorlagen für das Deckblatt einer Bewerbung.

Mit einem ansprechenden Deckblatt kann man jede Bewerbung aufwerten. Beim TT Bewerbungsservice steht Ihnen eine große Anzahl an kostenlosen Mustern und Vorlagen zur Verfügung.

Auswahl an kostenlosen Deckblatt Mustern für Ihre Bewerbung!

Hier finden Sie viele Deckblattmuster zum kostenlosen Download. Zudem geben wir Ihnen praxisnahe Tipps, wie Sie die Muster optimal nutzen und worauf es beim Deckblatt ankommt. Viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung!

Wann sollte Ein Deckblatt Teil der Bewerbung sein?

Es gibt jedoch noch immer Bewerbungssituationen, die für ein Deckblatt sprechen können:

  • Wenn Sie Ihre Bewerbungsmappe persönlich vor Ort abgeben oder Sie den Personalbearbeiter gut kennen.
  • Wenn Sie sich für einen kreativen Beruf bewerben und mit dem Deckblatt Teile Ihrer Kreativität beweisen können.
  • Wenn das Deckblatt in der Stellenausschreibung explizit gefordert wird.

Im Falle, dass Sie sich bewusst für ein Deckblatt in Ihrer Bewerbung entscheiden, ist es von größter Wichtigkeit, dass Sie das Deckblatt absolut professionell und passgenau erstellen.

Wie ist das Deckblatt einer Bewerbug richtig aufgebaut?

Ein Deckblatt bzw. Titelblatt soll dem Personaler auf einen Blick relevante Informationen in ansprechender Weise bieten. Eine Norm für das Bewerbungsdeckblatt gibt es nicht. Vielmehr ist wichtig, dass Sie Ihr Deckblatt aus der Perspektive des Personalbearbeiters – Ihrem Ansprechpartner im Unternehmen – betrachten

Die folgenden Punkte müssen immer beim Deckblatt enthalten sein:

  • Ihr Name
  • Ihre Anschrift
  • Ihre telefonische Erreichbarkeit
  • Ihre E-Mail-Kontaktdaten
  • Die Firmenbezeichnung
  • Die konkrete Bezeichnung der Stelle
  • Bewerbungsfoto

Optional für Ihr Deckblatt sind hingegen die folgenden Angaben:

  • Link zu Ihrem Profil bei XING
  • Link zu Ihrem LinkedIn-Profil
  • Link zu Ihrer Webseite und / oder zu weiteren Profilen im Internet

Das Bewerbungsfoto sollte dabei etwas größer als im Lebenslauf abgebildet sein. Von der grafischen Gestaltung her sind sie nicht an Regeln gebunden, eine Einhaltung der üblichen Formen empfehlen wir jedoch – was auch immer für das Foto bzw. das Bewerbungsbild gilt. Sie können die von uns zum Download angebotenen Deckblattmuster oder auch andere im Internet verfügbaren Muster als Anhalt bzw. Vorlage für Ihr eigenes Deckblatt nehmen. Diese können Sie beispielsweise mit Word oder auch mit kostenlosen Programmen wie OpenOffice entsprechend der anvisierten Stelle anpassen. Bitte beachten Sie, dass das Layout in Word und anderen Programmen nicht immer kompatibel ist. Die Möglichkeiten verschiedene Deckblätter zu erstellen sind jedoch groß. Kleine Veränderungen in der Textart und -größe oder bei der Darstellung des Fotos haben oftmals einen großen Effekt – nicht nur in Word. Prüfen Sie auch, ob das Bewerbungsbild in der farbigen Variante oder doch eher in der s/w-Version am besten aussieht! Wichtig ist dabei immer, dass Ihre Deckblätter zum angestrebten Job passen. Bewerben Sie sich beispielsweise für den öffentlichen Dienst, so werden Sie mit einem konservativeren Stil weiterkommen, als bei einer modernen Werbeagentur bewerben. Nur eine hohe Passgenauigkeit Ihrer Bewerbung – beim Deckblatt, über das Bewerbungsanschreiben bis hin zu den Anlagen – wird Ihnen die Einladung zum Vorstellungsgespräch eröffnen.

\n\n\n

\n\n\n

10 Tipps zur Bearbeitung unserer kostenlosen Deckblattmuster.

  1. Bei den Deckblättern handelt es sich um .docx-Dateien, welche Sie mit allen Word-Versionen ab 2007 nutzen können. Sollten Sie über eine ältere Word-Version verfügen, können Sie beim Hersteller ein Update herunterladen.
  2. Wenn Sie sich für ein Deckblattmuster entschieden haben, sollten Sie die jeweils verwendete Schriftart inklusive Schriftgröße und Schriftfarbe auch für Ihr Anschreiben sowie Ihren Lebenslauf verwenden – ein einheitliches Layout sieht einfach am besten aus.
  3. Achten Sie darauf, dass Sie nur ein professionelles Bewerbungsfoto für Ihr Deckblatt verwenden, da dieses für die Bewerbung sehr wichtig ist. Sie können Ihr Foto als Grafikdatei in das Deckblatt einfügen, indem Sie auf „Einfügen“ gehen, „Grafik“ wählen und dann die entsprechende Datei auswählen.
  4. Richten Sie Ihr Bewerbungsfoto aus, indem Sie auf die Grafik gehen und die rechte Maustaste klicken. Wählen Sie dann im Untermenü „Textumbruch“ den Punkt „Vor den Text“. Sollte der Text des Deckblattes hinter Ihrem Foto verschwinden, müssen Sie diesen mit „Enter“ und „Delete“, also mit mehr oder weniger Zeilen, verschieben. Im Menü „Ansicht“ können Sie „Gitternetzlinien“ anwählen. So fällt das Ausrichten wesentlich leichter.
  5. Änderungen an der Schriftposition können Sie entweder mittels „Enter“ oder „Delete“ vornehmen – Sie arbeiten dann über Zeilen – oder Sie gehen in den Menüpunkt „Absatz“ und verstellen unter dem Punkt „Absatz“ die Abstände „vor“ und „nach“ sowie den Zeilenabstand. Hierbei sind Sie flexibel und können den Text genauso ausrichten, wie Sie es wünschen. Gleichfalls können Sie bei Word die Ausrichtung des Textes wählen. Es stehen die Formatierungen „linksbündig“, „mittig“, „rechtsbündig“ und „Blocksatz“ zur Verfügung. Den Blocksatz können wir Ihnen nicht für das Deckblatt empfehlen, da dieser meistens sehr unschön aussieht.
  6. Wählen Sie eher neutrale Farben, die nicht zu sehr hervorstechen. Ein Deckblatt soll immer übersichtlich, klar gegliedert und leicht lesbar sein. Mit Signalfarben wie Rot, Gelb oder kräftigem Grün werden Sie vermutlich keinen positiven Eindruck hinterlassen.
  7. Speichern Sie Ihr Deckblatt auch beim Arbeiten daran immer zwischenzeitlich ab. So schützen Sie sich vor Datenverlust, wenn einmal etwas schief geht.
  8. Nutzen Sie Ihr Bewerbungsfoto als Grafikdatei mit einer sinnvollen Dateigröße. Ein verpixeltes Bild sieht immer schlecht aus und führt so gut wie nie zum gewünschten Bewerbungserfolg. Mit einer 5 MB großen Datei würde man aber auch übertreiben. Die .docx-Datei wird unnötig groß und lässt sich auf langsameren Rechnern nur schlecht bearbeiten. Zudem würden Sie eine sehr große PDF-Datei erhalten, wenn Sie eine solche für eine Onlinebewerbung generieren müssten. Eine Auflösung von ca. 300 x 430 bzw. 430 x 300 je nach Ausrichtung ist meistens völlig ausreichend. Beim doppelten Wert wäre dann aber schon das obere Limit erreicht. PDF-Dateien kann man beim Betrachten immer auch vergrößern! Mit etwas Fingerspitzengefühl finden Sie schon die richtige Auflösung.
  9. Vergessen Sie nicht, das ausgedruckte Deckblatt zu unterschreiben, wenn Sie sich klassisch per Mappe bewerben. Nutzen Sie die Onlinebewerbung, so müssen Sie Ihre Unterschrift ebenfalls als eingescannte Grafikdatei einfügen. Dies funktioniert genauso wie schon für das Bewerbungsfoto. Wenn Sie eine .jpg-Datei verwenden, sollten Sie bei „Textumbruch“ den Punkt „Hinter den Text“ bestätigen. Passen Sie Ihre Unterschrift dann so an, dass diese genau zwischen den Zeilen passt. Im Falle einer Unterschrift als .png-Datei mit Transparenz können Sie bei Textumbruch wie gehabt den Punkt „Vor den Text“ wählen. Der weiße Hintergrund der Grafikdatei überdeckt nicht die dahinterliegende Schrift aufgrund der beim PNG-Format zur Verfügung stehenden Transparenzfunktion.
  10. Wenn Sie ein Deckblatt für Ihre Onlinebewerbung nutzen möchten, sollten Sie Ihre vollständige Bewerbung, also Deckblatt, Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisanlage in einer einzigen PDF-Datei übersenden. PDF-Dateien können Sie mit den üblichen „PDF-Druckern“ generieren, welche oftmals als Freeware kostenlos zum Download bereitstehen.

Deckblätter ohne Foto – Kostenlose Downloads

In manchen Fällen verzichten Arbeitgeber bewusst auf Bewerbungen mit Fotos. Es ist wichtig, dass Sie sich als Bewerber unbedingt daran halten. Hier können Sie Deckblattvorlagen für eine Verwendung ohne Foto herunterladen.

Dieser Beitrag wurde am 15.01.2022 aktualisiert.