Ihr Bewerbungsschreiber:
Dipl.-Ing. Till Tauber MBA

Werbung

Tabellarischer Lebenslauf – die gängigste Form für die Bewerbung!

Tabellarischer Lebenslauf: Ein Musterbeispiel mit vielen Tipps und Hilfen.

Hier sehen Sie die grundsätzliche Struktur eines tabellarischen Lebenslaufs. Für einen gelungenen Lebenslauf kommt es auf den korrekten Aufbau und auf einen passenden Inhalt an.


Der tabellarische Lebenslauf gehört zu einer jeden Bewerbung – ebenso wie das Bewerbungsschreiben. Es gibt kaum noch Bewerbungssituationen, in denen auf einen handgeschriebenen Lebenslauf gesetzt wird. Dementsprechend werden weit mehr als 90 % aller Bewerbungen von einem tabellarischen Lebenslauf begleitet, der zudem antichronologisch aufgebaut ist. Dem Lebenslauf kommt bei jeder Bewerbung eine ganz wichtige Bedeutung zu – gilt es doch, Ihren bisherigen Lebensweg in Ausbildung und Beruf stichhaltig auf den Punkt zu bringen. Das klingt in vielen Fällen einfach als es ist, denn für einen tabellarischen Lebenslauf steht Ihnen nur ein begrenzter Umfang zur Verfügung. Haben Sie viel Berufserfahrung gesammelt, kann der Platz für alle anscheinend relevanten Daten und Information schon mal sehr eng werden. Nur durch eine geschickte Auswahl und durch eine zielgerichtete Darstellung kommen Sie zu einem tabellarischen Lebenslauf, der aussagekräftig ist und von Recruitern als ansprechend empfunden wird. In diesem Artikel steht der tabellarische Lebenslauf klar im Vordergrund. Wir wollen Ihnen zeigen, wie Sie einen solchen am besten erstellen und wann dieser als gelungen gilt. Nutzen Sie dieses Wissen für Ihr persönliches Bewerbungsvorhaben!

Der Inhalt des tabellarischen Lebenslaufs!
Der tabellarische Lebenslauf ist die häufigste Form dieses wichtigen Bewerbungsdokuments. Dabei bietet der tabellarische Aufbau den Vorteil, dass Sie viel Informationen auf relativ wenig Platz unterbringen können. In den meisten Fällen haben Bewerberinnen und Bewerber Schwierigkeiten damit, alle aus ihrer Sicht wichtigen Daten auf den zur Verfügung stehenden Seiten unterzubringen. Man muss dabei bedenken, dass im Regelfall der tabellarische Lebenslauf nicht länger als zwei DIN A4-Seiten umfassen darf.
Tipps und Hinweise für einen professionellen Lebenslauf!

Darum ist der tabellarische Lebenslauf so wichtig!

Hier finden Sie Tipps und Hinweise für den tabellarischen Aufbau in antichronologischer Reihenfolge. Es geht um Inhalt, Aufbau, Form, Abschnitte, Ausbildung, Kennntisse, IT-Kenntnisse, PC-Kenntnisse sowie um Sprachkenntnisse und Aus- und Weiterbildung.

Worauf achten die Personaler beim Lebenslauf? Bei einem tabellarischen Lebenslauf kommt es darauf an, dass Form und Inhalt stimmig sind. Eine klare Gliederung und wichtige Informationen machen einen gelungenen Lebenslauf aus. In diesem Beitrag erfahren Sie, was Sie bei der Erstellung Ihres tabellarischen Lebenslaufs beachten müssen.

Zusammen mit Ihrem Bewerbungsschreiben stellt der tabellarische Lebenslauf die Kerndokumente Ihrer Bewerbung dar. Ergänzt wird dieser in der Regel durch eine Zeugnisanlage mit kleinem Inhaltsverzeichnis als vorangestelltem Deckblatt und durch das Deckblatt mit Ihrem Bewerbungsfoto. Die Dritte Seite (siehe Motivationsschreiben), ein Relikt der 90er Jahre, ist sehr selten geworden und kommt nur noch selten zur Anwendung. In manchen Fällen, z. B. im Rahmen einer Initiativbewerbung, kann sogar die Zeugnisanlage entfallen. Das Deckblatt ist ohnehin optional, da man das Bewerbungsfoto ohne Weiteres in den tabellarischen Lebenslauf integrieren kann. Eine Bewerbung, die nur aus einem Bewerbungsschreiben und einem Lebenslauf besteht, bezeichnet man als Kurzbewerbung. Anhand dieser Tatsache wird auch klar, dass es sich beim tabellarischen Lebenslauf und beim Anschreiben um die beiden wichtigsten Dokumente einer Bewerbung handelt. Beide ergänzen sich gegenseitig und sollten sich in keinem Fall widersprechen. Es gibt nicht wenige Personaler, die sich bei eingehenden Bewerbungen zunächst nur den Lebenslauf anschauen, um zu klären, ob es sich lohnt, das Bewerbungsschreiben überhaupt zu lesen. Dementsprechend sollten Sie Ihrem tabellarischen Lebenslauf eine erhöhte Priorität bei der Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen einräumen. Doch warum ist der tabellarische Lebenslauf von solcher Bedeutung für so viele Personaler und Recruiter?

So schreiben Sie einen Lebenslauf richtig!

Video: So erstellen Sie einen tabellarischen Lebenslauf mit MS Word!

Tabellarischer Lebenslauf – Übersicht

Mit dem richtigen Aufbau und Inhalt kann Ihr tabellarischer Lebenslauf die zuständigen Personen in der Personalabteilung überzeugen. Wie Sie Ihren Lebenslauf korrekt schreiben, erfahrenen Sie auf unserer Website mit vielen Tipps rund um die Bewerbung.

Mit Ihren Bewerbungsunterlagen müssen Sie die zuständigen Personaler bei Ihrem Wunscharbeitgeber überzeugen. Diese werden Ihren tabellarischen Lebenslauf sowie Ihr Bewerbungsschreiben genau prüfen, sofern Sie einen positiven Ersteindruck hinterlassen haben. Diesen erzeugen Sie nur mit einem stichhaltigen Lebenslauf, der alle wichtigen Informationen in übersichtlicher Weise präsentiert.

  1. Ein Personaler erkennt anhand eines tabellarischen Lebenslaufs innerhalb kürzester Zeit, ob ein Bewerber grundsätzlich für eine vakante Stelle in Frage kommt.
  2. Alle wichtigen Informationen werden auf einen Blick geliefert: Adresse und Kontaktdaten, persönliche Daten, beruflicher Werdegang, Ausbildungsstationen sowie Fähigkeiten und Kenntnisse.
  3. Ein guter Lebenslauf in tabellarischer Form kann im Optimalfall bereits über die Einladung zum Bewerbungsgespräch entscheiden, bevor ein Personaler überhaupt das dazugehörige Bewerbungsschreiben gelesen hat.
  4. Mit einem tabellarischen Lebenslauf und einem professionellen Bewerbungsfoto können Sie einen optimalen Ersteindruck verschaffen – ein stimmiges Design und Layout vorausgesetzt.
Eine Kurzbewerbung, wie man Sie in etwa für Initiativbewerbungen nutzen kann, besteht nur aus einem Bewerbungsschreiben und einem Lebenslauf. Dies verdeutlicht, wie wichtig ein tabellarischer Lebenslauf für die Bewerbung ist.
Mehr Informationen zur Kurzbewerbung!

Werbung

Der richtige Aufbau eines tabellarischen Lebenslaufs!

Bei der Bewerbung sollen sich die Aussagen von tabellarischem Lebenslauf und Bewerbungsanschreiben auf beste Weise ergänzen. Im Bewerbungsschreiben gilt es, auf Informationen aus Ihrem tabellarischen Lebenslauf einzugehen.

Ihr tabellarischer Lebenslauf muss zu Ihrem Bewerbungsschreiben passen. Beide Dokumente ergänzen sich im Optimalfall auf beste Weise. Layout und Design sind entsprechend der von Ihnen angestrebten Position und Ihres Wunscharbeitgebers zu wählen. Die Bewerbungsunterlagen in diesem Bild würden sich in etwa für eine Bewerbung im öffentlichen Dienst eignen.

Auch beim tabellarischen Lebenslauf haben Sie individuelle Gestaltungsoptionen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Informationen in Tabellenform darzustellen und Abschnitte einzuführen. So kann Ihr Lebenslauf beispielsweise den ersten Abschnitt „Persönliche Daten“ enthalten, den man jedoch auch mit der Überschrift „Zur Person“ versehen könnte. Anstatt zwei Abschnitten wie etwa „Ausbildung“ und „Weiterbildung“ könnte es in Ihrem tabellarischen Lebenslauf nur einen gemeinsamen Abschnitt mit der Bezeichnung „Aus- und Weiterbildung“ geben. Sie sehen: An vielen Stellen im Lebenslauf bestimmen Sie, wie dieser aufgebaut ist und wie Sie die gewünschten Informationen darstellen. Oftmals richtet sich der Aufbau eines Lebenslaufs nach dem zur Verfügung stehenden Platz. Mit „Aus- und Weiterbildung“ haben Sie zum Beispiel bereits eine Zeile Platz gespart, der Ihnen, wenn es mit den zwei DIN A4-Seiten knapp wird, für eine zusätzliche Information wiederum zur Verfügung steht (z. B. Benennung einer weiteren IT-Anwendung).
Der Aufbau Ihres tabellarischen Lebenslaufs wird jedoch vor allem durch Ihre konkrete Bewerbungssituation bestimmt. So wird ein Auszubildender keine Projektmanagement Skills angeben, während eine Führungskraft oder ein Akademiker eventuell ein stichhaltiges Kurzprofil in den Lebenslauf integrieren möchte.

Beim Aufbau eines tabellarischen Lebenslaufs sind Sie deutlich flexibler, als Sie es vielleicht erwarten. Sie können die grundlegende Struktur eines Lebenslaufs für Ihr besonderes Bewerbungsvorhaben immer modifizieren. Solche Anpassungen sind bis zu einem gewissen Maß durchaus einfach umzusetzen – und vor allem auch sinnvoll.

Grundlegender Aufbau eines tabellarischen Lebenslaufs

Eine Infografik zum Thema Tabellarischer Lebenslauf mit Tipps rund um Inhalt, Aufbau und Ausdruck.

Diese Infografik zeigt, worauf es beim tabellarischen Lebenslauf ankommt.

  1. Persönliche Daten (Name, Geburtstag, Geburtsort, Staatsangehörigkeit, Familienstand).
  2. Berufserfahrung (alle beruflichen Stationen mit Angabe des Zeitraums und Stichpunkten zur Beschreibung in antichronologischer Reihenfolge).
  3. Ausbildung (z. B. Studium, Berufsausbildung, Schulausbildung).
  4. Weiterbildung (z. B. weitere Abschlüsse, Zertifikate, Kurse, Trainings).
  5. Fähigkeiten und Kenntnisse (z. B. Sprachen, IT-Kenntnisse, Projektmanagement-Tools, Gesetze, Vorschriften, Führerscheine).
  6. Hobbys und Engagement (bis maximal drei Hobbys und ehrenamtliches Engagement, sofern vorhanden).
  7. Ort, Datum, eingescannte Unterschrift und Name.

Hinweis: Bei dem obigen Aufbau eines tabellarischen Lebenslaufs handelt es sich nur um ein grobes Gerüst, an das Sie Ihren persönlichen Lebenslauf anlehnen können. Haben Sie direkt nach der Schule studiert, wäre ein Abschnitt „Ausbildung“ wenig sinnvoll – Sie würden eher einen Abschnitt „Studium“ oder „Akademischer Werdegang“ wählen. In einem anderen Fall kann es sein, dass Sie eine Ausbildung und zahlreiche Weiterbildungen absolviert haben. Beides könnten Sie dann „Aus- und Weiterbildung“ zusammenfassen und etwas Platz sparen. Der kostbare Platz im Lebenslauf wird vor allem für den Abschnitt „Berufserfahrung“ oder „Beruflicher Werdegang“ benötigt, in dem Sie Ihre einzelnen beruflichen Stationen erläutern müssen. Dazu dienen dann stichpunktartige Formulierungen. Von vollständigen Sätzen ist beim tabellarischen Lebenslauf abzuraten, da es schließlich nur auf das Wesentliche ankommt. Sie müssen also im Rahmen der Lebenslauferstellung kontinuierlich Informationen filtern und sich die Frage stellen, was den Personaler im Hinblick auf die zu besetzende Stelle interessieren könnte.

Tipps für ein professionelles Bewerbungsfoto!

Beispiel für einen tabellarischen Lebenslauf!

Beispiel eines tabellarischen Lebenslaufs mit korrektem Aufbau und Inhalt.

So sieht ein tabellarischer Lebenslauf aus. Üblicherweise stehen Ihnen ein bis zwei DIN A4-Seiten dafür zur Verfügung. Achten Sie auf die tabellarischen Stichpunkte und den antichronologischen Aufbau. Ein klarer Aufbau ist ebenso wichtig, wie ein Design, das nicht zu verspielt oder zu grelle Farben enthält. Die wichtigsten Informationen werden knapp und auf verständliche Weise wiedergegeben. Beim Lebenslauf sollten Sie mit dem zur Verfügung stehenden Platz sparsam umgehen. Maximal strehen Ihnen zwei DIN A4-Seiten, in selten Fällen drei, zur Verfügung. Überlange Lebensläufe werden konsequent herausgefiltert und führen nur selten zum gewünschten Bewerbungserfolg.

Tipps und Hinweise zu den einzelnen Abschnitten im tabellarischen Lebenslauf!

Der tabellarische Lebenslauf ist optimal dafür geeignet, um Erfolge sowie Fähigkeiten, Kenntnisse und Berufserfahrung geschickt zu präsentieren. Beachten Sie dabei bitte den stichpunktartigen und antichronolgischen Aufbau des Lebenslaufs!

Präsentieren Sie im Lebenslauf Ihre Stärken. Verzichten Sie im tabellarischen Lebenslauf jedoch auf Übertreibungen und Aussagen, die unglaubwürdig wirken. Sie wollen mit Ihren Bewerbungsunterlagen ein abgerundetes Bild erzeugen.

  • Tabellarischer Lebenslauf – Hinweise zu den persönlichen Daten

    Übersichtlichkeit ist alles. Um Platz zu sparen, halten Sie die Angaben zu den persönlichen Daten bitte klein. Keineswegs sollten diese direkt schon eine halbe Seite einnehmen: Informationen zu Ihrer Adresse etwa geben Sie bitte daher lieber an anderer Stelle an, um den vorhandenen Platz sinnvoll zu nutzen. Zu den persönlichen Daten gehören im deutschsprachigen Raum Name, Geburtstag, Geburtsort sowie die Staatsangehörigkeit und Ihr Familienstand. Bei der englischsprachigen Bewerbung wird nicht nur auf das Bewerbungsfoto, sondern auch auf Angaben zum Geburtstag und -ort sowie dem Familienstand verzichtet.

  • Tabellarischer Lebenslauf – Hinweise zu der Berufserfahrung

    Auch hier punkten Sie mit Übersichtlichkeit. Bitte führen Sie stichpunktartig Ihre wichtigsten Tätigkeiten auf. Was waren Ihre Hauptaufgaben? Was passt zur neuen Stelle? Ungünstig sind ständige Wiederholungen, der Fokus auf Kleinigkeiten, die noch unbedingt aufgenommen werden sollen und darüber hinaus detaillierte Beschreibungen von Aufgaben, die mehr als zehn Jahre zurückliegen. Welcher Personaler möchte in allen Einzelheiten Angaben zu Ihren Tätigkeiten im Jahr 1990 lesen? Zudem empfiehlt es sich, bei der Berufserfahrung von Führungspersönlichkeiten Erfolge aufzulisten – ob Umsatzsteigerung oder Reduzierung der Lieferzeiten: Bitte immer konkret mit Prozentzahl und der entsprechenden Zeitspanne.

  • Tabellarischer Lebenslauf – Hinweise zur Ausbildung / zum Studium / zur Schulausbildung

    Lebensläufe, die in chronologischer Reihenfolge bei der Grundschule anfangen, sind nicht gerne gesehen. Empfehlenswert ist eine Fokussierung auf Ihre letzten Abschlüsse in antichronologischer Präsentation. Studiengänge, die mit sehr guten oder guten Noten abgeschlossen wurden, sollten die Angabe zu genauem Titel und Abschluss aufweisen. Zu oft ist nicht die genaue Schreibweise im Lebenslauf aufgeführt oder sogar noch die Grundschule. Der letzte Schulabschluss sowie die Ausbildung und/oder das Studium sollten Erwähnung im Lebenslauf finden. Für Bewerber mit mehr als zwei Studiengängen und viel Berufserfahrung gilt es, Angaben zur schulischen Ausbildung, sollte der Lebenslauf mehr als zwei Seiten einnehmen.

  • Tabellarischer Lebenslauf – Hinweise zur Weiterbildung

    Blickt man auf viele Jahre der beruflichen Erfahrung zurück, können es durchaus viele Weiterbildungen sein, die sich im Werdegang wiederfinden. Soll man also alle Weiterbildungen angeben? Nein. Alle Fortbildungen und Seminare, die länger zurückliegen und für die neue Stelle nicht relevant sind, bitte streichen. Bedenken Sie auch, dass Sie das Wissen aus einem Englischkurs von 1999 ohnehin nicht direkt parat haben und man sich eher die Frage stellt, warum Sie so lange keine anderen Weiterbildungen besucht haben. Wichtige Zertifizierungen wie z.B. im Bereich des Projektmanagements jedoch sollten aufgeführt werden. Auch hier gilt die Frage, was für die angestrebte Tätigkeit von Wichtigkeit ist.

  • Tabellarischer Lebenslauf – Hinweise zu den Fähigkeiten und Kenntnissen

    In jedem Fall interessant für Personaler sind Ihre IT- und Sprachkenntnisse. Unbedingt sollten Sie im tabellarischen Lebenslauf daher erwähnen, welche Software Sie sehr gut kennen oder mit welchen Programmiersprachen Sie bereits Erfahrung haben. Ganz wichtig dabei ist, dass Sie diese Angaben ehrlich machen. Nichts ist fataler, als fließende Englischkenntnisse anzugeben und nur über Grundkenntnisse zu verfügen. Insbesondere Fremdsprachenkenntnisse werden immer wichtiger. Sollten Sie nun wissen, dass Ihre Englischkenntnisse mehr als ausbaufähig sind, besuchen Sie rechtzeitig einen Kurs, am besten noch vor der Bewerbungsphase: So sind Sie gut gerüstet und umschiffen peinliche Situationen im Bewerbungsgepräch.

  • Tabellarischer Lebenslauf – Hinweise zu Hobbys und Engagement

    Ein typischer Fehler vieler Bewerber liegt in einer falschen Schreibweise. Im Deutschen heißt es „Hobbys“ und nicht „Hobbies“. Die zweite Schreibweise ist die englische Version – und sollte natürlich keine Anwendung in der deutschsprachigen Bewerbung finden. Für Führungskräfte und Mitarbeiter mit viel Erfahrung gilt, dass die Angaben zu Hobbys herausgelassen werden können. Grundsätzlich sehen viele Unternehmen und Organisationen Informationen zu sozialem Engagement als überaus wichtig an. Auch hier gilt: Maß halten. Zehn Ehrenämter sind unglaubwürdig und liegen diese Aufgaben sehr viel länger zurück, sieht es im CV zu gewollt aus.

Einen gelungenen tabellarischen Lebenslauf schreibt „man nicht mal ebenso“ nebenbei. Es erfordert mehrere Stunden, um zu einem ansehnlichen Ergebnis zu gelangen. Entweder hat man Probleme den zur Verfügung stehenden Platz voll auszufüllen – oder man scheint mit den zwei DIN A4-Seiten schlichtweg nicht auszukommen. Die Grundlage für eine erfolgreiche Lebenslauferstellung besteht darin, konsequent wichtige Informationen von weniger bedeutenden trennen zu können.
Kostenlose Vorlagen für den tabellarischen Lebenslauf!

Werbung
Weitere moderne Lebenslauf Muster zum kostenlosen Download!

Beim Inhalt eines tabellarischen Lebenslaufs müssen viele Aspekte beachtet werden!

Zeitliche Lücken oder falsche Angaben im tabellarischen Lebenslauf werfen ein ganz schlechtes Bild auf Sie als Bewerber. Achten Sie daher bitte auf korrekte Zeiten und Namen im Lebenslauf.

Lücken im Lebenslauf müssen Sie unter allen Umständen vermeiden! Achten Sie bitte zudem darauf, dass die Zeiten in Ihrem tabellarischen Lebenslauf durch die Zeugnisse und Nachweise in den Bewerbungsanlagen bestätigt werden.

Steht Ihnen ein passendes Gerüst für den Aufbau Ihres Lebenslaufs zur Verfügung, müssen Sie dieses mit Leben und mit konkreten Inhalten füllen. Dabei können Sie in das ein oder andere Fettnäpfchen treten, was natürlich unbedingt vermieden werden muss. Mit unpassenden oder weniger günstigen Aussagen im tabellarischen Lebenslauf kann es passieren, dass Ihre Bewerbungsunterlagen direkt aussortiert werden und Ihnen die Einladung zum Jobinterview versagt bleibt. Grundsätzlich ist ein Lebenslauf immer aus einer positiven Perspektive heraus zu erstellen – ganz unabhängig davon, wie ungünstig Ihre Bewerbungssituation oder der Bewerbungsanlass ein mag. Es geht darum zu zeigen, was Sie können und welche Fähigkeiten bzw. Kompetenzen Sie einem zukünftigen Arbeitgeber mitbringen. Womit ein Bewerber möglicherweise Schwierigkeiten hat, oder welche Probleme er im Beruf oder in der Ausbildungsphase hatte, sollte niemals zu einem Teil des Inhalts eines tabellarischen Lebenslaufs werden. Kein Recruiter möchte mit negativen Aspekten einer Bewerbungsabsicht konfrontiert werden, denn schließlich gibt es in der Regel genügend Bewerber, die solche Probleme nicht mitbringen.

Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihren tabellarischen Lebenslauf stets auf einer positiven Perspektive heraus erstellen. Es geht um Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse – und nicht um die Thematisierung möglicher Probleme oder Schwierigkeiten. Mit einen durchdachten Inhalt sind Ihre Bewerbungsaussichten deutlich besser!
Gibt es den einen perfekten Lebenslauf?

Der tabellarische Lebenslauf im Englischen: Curriculum Vitae oder Resume.

Auch bei der englischsprachigen Bewerbung, ob im amerikanisch oder im britisch geprägten Raum, wird ein tabellarischer, antichronologischer Lebenslauf erwartet. Im Britischen heißt dieser Curriculum Vitae oder einfach nur CV, während man in den USA von einem Resume spricht. Im Gegensatz zum deutschen Lebenslauf gibt es einige Punkte, die beachtet werden müssen. So entfällt beispielsweise das Bewerbungsfoto und es werden keine persönliche Daten angegeben. Daneben gibt es natürlich auch die englischsprachige Bewerbung, um sich bei einem deutschen Unternehmen – es handelt sich dann meistens um größere, international agierende Konzerne – zu bewerben. Diese ist mehr oder weniger wie eine deutsche Bewerbung aufzubauen, lediglich in englischer Sprache gehalten. Eine Übersetzung Ihres bestehenden tabellarischen Lebenslaufs und Anschreibens ist dann, im Gegensatz zu einer internationalen Bewerbung im englischsprachigen Ausland, also möglich.

Tipps und Hinweise zur englischen Bewerbung!

Bitte im PDF-Format: Der tabellarische Lebenslauf für die Onlinebewerbung!

Ein tabellarischer Lebenslauf für die Onlinebewerbung muss im PDF-Format vorliegen. Entweder fügen Sie den tabellarischen Lebenslauf, Ihr Anschreiben und die Zeugnisse zu einer einzigen PDF-Datei zusammen, oder Sie laden einzelne Dateien über ein Onlinebewerbungsportal hoch. Eine PDF-Datei aller Bewerbungsunterlagen inkl. Deckblatt mit Bewerbungsfoto empfiehlt sich für die Bewerbung per E-Mail.

Für die Onlinebewerbung muss Ihr Lebenslauf im PDF-Format vorliegen. Dabei gilt es einen guten Kompromiss zwischen Auflösung und Dateigröße zu finden. Wenn Sie kein Deckblatt verwenden, ist das Bewerbungsfoto in den Lebenslauf zu integrieren.

Nicht selten wird die PDF-Datei eines tabellarischen Lebenslaufs riesig, weil das in die Datei des Textverarbeitungsprogramms eingefügte Bewerbungsfoto zu groß war. Sie benötigen ein Bewerbungsfoto von guter Qualität. Doch die Größe der entsprechenden .jpeg-Datei muss nicht im MB-Bereich liegen. Fast immer reicht eine .jpeg-Datei von etwa 100 kB Größe aus, um das Bewerbungsfoto in ausreichender Auflösung darzustellen. PDF-Dateien können Sie auf einfache Weise mit kostenlosen PDF-Druckern erzeugen. Achten Sie beim Einscannen Ihrer Zeugnisse und Nachweise bitte darauf, dass diese gerade abgebildet werden. Für jede Onlinebewerbung (E-Mail-Bewerbung / Bewerbung über ein Onlineportal) ist zudem eine eingescannte und in einem Grafikprogramm wie z. B. GIMP freigestellte Unterschrift erforderlich. Die Einmal muss Ihre Unterschrift am Ende Ihres tabellarischen Lebenslaufs platziert werden – und natürlich im unteren Bereich Ihres Bewerbungsschreibens. Die beste Farbe für Unterschriften im Bewerbungskotext ist eindeutig Blau.

Unabhängig von der spezifischen Form der Onlinebewerbung ist das PDF-Format für Ihre Bewerbungsunterlagen zu nutzen. Bewerben Sie sich per E-Mail, können Sie Ihr Bewerbungsschreiben zusammen mit dem Lebenslauf sowie Ihrem Deckblatt und der Zeugnisanlage in einer einzigen PDF-Datei versenden. Bei den üblichen Onlinebewerbungssystem und -portalen werden hingegen einzelne Dateien erwartet. Ganz gleich, wie Sie sich online bewerben, geben Sie Ihren Bewerbungsdateien bitte sinnvolle Dateibezeichnungen.
Tipps und Vorlagen für die E-Mail-Bewerbung!

Die perfekte Ergänzung zum tabellarischen Lebenslauf: Ein aussagekräftiges Bewerbungsschreiben!

Zusammen mit einem professionellen Anschreiben entwickelt ein tabellarischer Lebenslauf erst so richtig seine Wirkung.

Ein tabellarischer Lebenslauf entfaltet erst dann so richtig seine Wirkung, wenn er von einem gelungenen Bewerbungsschreiben begleitet wird. Achten Sie beim Anschreiben auf Individualität und Passgenauigkeit. Beides sind entscheidende Faktoren für den Bewerbungserfolg!

Vieles von dem, was für den Lebenslauf gilt, ist auch auf Ihr Bewerbungsschreiben anwendbar. Dort kommt es ebenso auf einen passenden Aufbau sowie auf einen gelungenen Inhalt an. Im Optimalfall ergänzen sich alle Bestandteile einer Bewerbung auf beste Weise und es kommen keinerlei Fragen seitens des Personalers auf. Eine Bewerbung muss einfach eine abgerundete Sache sein, um zu überzeugen und die gewünschte Wirkung entfalten zu können. Mit dem Bewerbungsschreiben sollten Sie kurz auf wichtige Informationen aus Ihrem Lebenslauf eingehen, ohne diesen jedoch 1:1 in vollständigen Sätzen zusammenzufassen. Viel wichtiger ist die Beschreibung von Fähigkeiten und Kenntnissen anhand konkreter Beispiele und die Veranschaulichung Ihrer Bewerbungsmotivation. Ein gutes Bewerbungsschreiben geht nicht nur auf Sie als Bewerber, sondern vielmehr auch auf den Arbeitgeber und auf die von Ihnen angestrebte Position ein. Es gilt, eine Passgenauigkeit zwischen Ihnen und der ausgeschriebenen Stelle herzustellen. Als Grundlage für das Schreiben Ihres Bewerbungsschreibens dient somit Ihr tabellarischer Lebenslauf und die jeweilige Stellenausschreibung – oder, im Falle einer Initiativbewerbung – die Webpräsenz des Arbeitgebers.

Mit einem professionellen Bewerbungsschreiben entfaltet Ihr tabellarischer Lebenslauf erst so richtig seine Wirkung. Beide Dokumente ergänzen sich im Optimalfall auf beste Weise und verdeutlichen dem Personaler, dass Sie für die vakante Position eine sehr gute Wahl sind. Widersprüche zwischen Lebenslauf und Bewerbungsschreiben dürfen daher nicht aufkommen.
Tipps und Hinweise für ein gelungenes Bewerbungsschreiben!

Bewerbungshilfe vom TT Bewerbungsservice: Professionelle Lebensläufe in tabellarischer Form!

Beim TT Bewerbungsservice können Sie Ihren tabellarischen Lebenslauf professionell schreiben lassen. Sie erhalten einen stichhaltigen Lebenslauf im antichronologischen Aufbau.

Beim TT Bewerbungsservice können Sie Ihren tabellarischen Lebenslauf professionell erstellen lassen. Die häufigste Dienstleistung besteht jedoch in dem Verfassen kompletter Bewerbungsunterlagen. Bei uns sind Sie richtig, wenn Sie den Bewerbungserfolg anstreben!

Beim TT Bewerbungsservice handelt es sich um einen professionellen Ghostwriter für Bewerbungen, der von einer erfahrenen Lektorin unterstützt wird. Mit mehr als 2.500 erfolgreich bearbeiteten Kundenaufträgen bringen wir einen ausgiebigen Erfahrungsschatz, nicht nur in der Erstellung von tabellarischen Lebensläufen, mit. Dieser umfasst komplette Bewerbungen gleichermaßen wie englischsprachige Bewerbungsunterlagen oder Arbeits- und Zwischenzeugnisse. Zudem können Sie bei uns bestehende Bewerbungen optimieren lassen. Qualität und absolute Vertraulichkeit stehen dabei an oberster Stelle. Sie erhalten durchweg ansprechende Bewerbungsdokumente, die auf Sie persönlich zugeschnitten sind. Mit einem individuellen Bewerbungsschreiben und einem professionellen tabellarischen Lebenslauf sind Ihre Aussichten auf den Bewerbungserfolg schlichtweg am besten. Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrem persönlichen Bewerbungsvorhaben!

Ob tabellarischer Lebenslauf, aussagekräftiges Bewerbungsschreiben oder professionelles Arbeitszeugnis: Beim TT Bewerbungsservice können Sie diese und viele weitere Bewerbungsdokumente zu fairen Preisen bestellen. Die am häufigsten gewählte Dienstleistung ist die Erstellung vollständiger Bewerbungsunterlagen. Nutzen Sie unseren Erfahrungsschatz auf dem Weg zu Ihrer Wunschstelle!
10 Gründe, Ihren Lebenslauf schreiben zu lassen!




Werbung
(Visited 63.177 times, 2.009 visits today)
Kontaktdaten

Gerne können Sie uns mit Ihrem Anliegen kontaktieren. Am schnellsten geht es per E-Mail.

Die Bewerbung schreiben lassen - professionell und individuell. Das Schreiben einer gelungenen Bewerbung benötigt viel Übung und Erfahrung. Nur mit einer hochwertigen Bewerbung werden Sie überzeugen.