Ihr Bewerbungsschreiber:
Dipl.-Ing. Till Tauber MBA

Die E-Mail Bewerbung: Mit einer professionellen Onlinebewerbung zur neuen Stelle!

Werbung
Die E-Mail-Bewerbung ist mit die bekannteste Form der Onlinebewerbung. Grundlage einer jeden Onlinebewerbung sind PDF-Bewerbungsunterlagen. In diesem Beitrag erfahren Sie alles, was Sie zum Thema E-Mail-Bewerbung wissen müssen: Wie muss der E-Mail-Text aussehen? Was muss man bei der eigenen E-Mail-Adresse beachten? Wie lautet die Anrede in der E-Mail? Wie groß dürfen die Bewerbungsdateien sein? Darf man eine Empfangsbestätigung anfordern? Nutzen Sie unsere Beispieltexte für Ihre Bewerbung per E-Mail!

Diese Infografik für die E-Mail Bewerbung zeigt Ihnen, worauf es bei dieser Form der Onlinebewerbung ankommt: geeignete PDF-Dateien, passender E-Mail-Text, Signatur, E-Mail-Adresse usw.

Dieses Schaubild zeigt Ihnen, worauf es bei der E-Mail-Bewerbung ankommt. Weitere Informationen und Tipps rund um die Bewerbung per E-Mail finden Sie in diesem Beitrag.

Werbung

Die Onlinebewerbung hat in der heutigen Zeit die klassische Bewerbung mit Bewerbungsmappen, die per Post versandt werden, nahezu völlig verdrängt. Nur noch wenige Unternehmen wünschen eine klassische Bewerbung. In den vergangenen fünfzehn Jahren hat die E-Mail die Stellung des Kommunikationsmittels erster Wahl eingenommen. Der Kontakt via E-Mail ist mit geringeren Kosten und schnelleren Reaktionszeiten verbunden und aus der heutigen Geschäftswelt nicht mehr wegzudenken. Auch die Personalabteilungen sind an dieser Entwicklung beteiligt gewesen und haben ihre Bewerbungsverfahren auf Onlineverfahren umgestellt. Im Wesentlichen gibt es zwei Onlinebewerbungsformen: Die Bewerbung per E-Mail sowie die Bewerbung mittels Onlinebewerbungssystem. Während größere Unternehmen aufgrund bereitstehender finanzieller Ressourcen sich individualisierte Portale für ihre Bewerbungsverfahren einrichten können, favorisieren mittlere und kleine Firmen aus Kostengründen die Bewerbung per E-Mail.

Achtung: Ist Ihr Lebenslauf wirklich einwandfrei erstellt?!

Wie ist eine E-Mail für die Bewerbung richtig aufgebaut? Gehört das Anschreiben in den E-Mail-Text? An wen soll ich meine E-Mail richten? Darf ich eine Empfangsbestätigung anfordern? Was gehört in die Betreffzeile der E-Mail für die Bewerbung? Diese und weitere Fragen werden hier Artikel beantwortet!

Werbung

Die Vorteile einer Bewerbung per E-Mail.

E-Mail-Bewerbung

Die Bewerbung per E-Mail ist eine übliche Form der Onlinebewerbung. Bei Ihrer E-Mail gibt es viele Punkte, die Sie beachten müssen!

Für Sie als Bewerberin oder Bewerber ergeben sich einige Vorteile, wenn für Ihre Wunschstelle eine Bewerbung per E-Mail gefordert wird. So sparen Sie Kosten, welche für eine Bewerbungsmappe, die notwendigen Ausdrucke und den postalischen Versand entstehen würden. Die Kostenersparnis ist noch größer, wenn Sie sich für mehrere Stellen gleichzeitig bewerben. Des Weiteren können Sie Ihre Bewerbung jederzeit bequem von Zuhause aus versenden. Eine mehrmalige Verwendung der Datei mit Ihren Zeugnisanlagen für weitere Bewerbungen bietet sich ebenfalls an.

Effektivität und eingesparte Portokosten sind klare Vorteile der Bewerbung per E-Mail. Doch die E-Mail-Bewerbung birgt auch Fehlerquellen, die es zu vermeiden gilt.

Haben Sie an alle wichtigen Nachweise für die Bewerbungsanlagen gedacht? Hier können Sie es prüfen!

Was muss ich bei einer Bewerbung per E-Mail beachten?

E-Mails sind schneller erstellt und werden tagtäglich in größerer Anzahl verschickt als ein klassischer Brief. Doch bei der Bewerbung per E-Mail gibt es auch viele Fallstricke und Fettnäpfchen, die beachtet werden müssen, um eine Einladung zum Vorstellungsgespräch nicht gleich zum Ding der Unmöglichkeit zu machen. Die Bewerbung per E-Mail erfordert die gleiche Sorgfalt wie die Erstellung einer klassischen Bewerbung. Rechtschreib- und Grammatikfehler gilt es unbedingt zu vermeiden und die entsprechenden formalen Grundsätze müssen ebenfalls eingehalten werden. Die wichtigsten Regeln der E-Mail-Bewerbung erklären wir im Folgenden.

Tipps für eine professionelle Bewerbung finden Sie hier!

Fragen und Antworten zur Bewerbung per E-Mail!

E-Mail Bewerbung: Fragen und Antworten zu dieser Form der Onlinebewerbung (z.B. Unterschrift / ZIP / PDF und Anlagen sowie Gehaltsvorstellung, Lesebestätigung und die E-Mail nach dem Telefonat).

Rund um die Bewerbung per E-Mail gibt es viele Unklarheiten. Wir beantworten hier die wichtigsten Fragen zu dieser Form der Onlinebewerbung.

Werbung
  • Mit oder ohne Unterschrift? Gehört bei einer Bewerbung eine Unterschrift in die E-Mail?

    Zu einer Bewerbung gehört immer mindestens eine Unterschrift. Dies gilt natürlich auch für die Bewerbung per E-Mail. Doch in den E-Mail-Text müssen Sie nicht zwingend eine Unterschrift einfügen. Dies könnte überladen wirken: Schließlich müssen Sie Ihr Anschreiben ohnehin mit einer Unterschrift versehen. Beim Lebenslauf haben Sie die Wahl. Reicht der Platz aus, sollten Sie Ihren Lebenslauf mit Ort, Datum sowie Ihrer Unterschrift samt vollständigen Namen einfügen. Würden Sie dadurch den Umfang Ihres Lebenslaufes um eine weitere Seite überschreiten, können Sie auf die Unterschrift verzichten. Da die gängige Bewerbung in Form von PDF-Datei(en) somit meistens zwei Unterschriften enthält, erzeugen Sie keinen Mehrwert, wenn Sie in den E-Mail-Text eine weitere Unterschrift platzieren. An der Aufgabe, Ihre Unterschrift einzuscannen und mit einem Grafikprogramm freizustellen, kommen Sie so oder so nicht herum.

  • Wie sollte der Anhang der E-Mail aufgebaut sein?

    Diese Frage hat sich schon von selbst beantwortet, wenn Sie Ihre gesamten Bewerbungsunterlagen in einer einzigen PDF-Datei zusammenfassen. Verwenden Sie jedoch mehrere PDF-Dateien, also eine Datei für Ihr Bewerbungsschreiben, eine weitere für Ihren Lebenslauf usw., dann sollten Sie versuchen, diese Dateien in der üblichen Reihenfolge hochzuladen. Manche E-Mail-Briefkästen und E-Mail-Programme ermöglichen es, eine Reihenfolge innerhalb des Anhangs vorzugeben. Steht Ihnen eine solche Funktion zur Verfügung, sollten Sie Ihre Bewerbungsdateien wie folgt verschicken: Anschreiben, Lebenslauf, ggf. Dritte Seite, Zeugnisse samt Inhaltsverzeichnis. Haben Sie diese Möglichkeit nicht, ist es jedoch nicht sonderlich schlimm, wenn der Personalbearbeiter in seinem E-Mail-Programm eine andere Reihenfolge angezeigt bekommt. Bewerten Sie diesen Punkt nicht über!

  • Welche Dateinamen soll ich wählen, wenn ich mich per E-Mail bewerbe?

    Bei jeder Bewerbung ist es von großer Bedeutung, dem zuständigen Personaler das „Leben so einfach wie möglich zu machen“. Daher sollten Sie Ihre PDF-Dateien für Ihre E-Mail-Bewerbung auf jeden Fall so benennen, dass dieser sie leicht zuordnen und abspeichern kann. Im ungünstigsten Fall heißt die Datei mit den Bewerbungsunterlagen „Bewerbung.pdf“ oder „Bewerbungsunterlagen.pdf“. Wie soll ein Mitarbeiter der Personalabteilung die Dateien abspeichern und zuordnen, wenn er am Tag mehrere Dutzend oder gar Hundert solcher PDF-Dateien per E-Mail erhält? Dies bedeutet schlichtweg unnötige Mehrarbeit. Versehen Sie Ihre Bewerbungsdateien bitte immer mit Ihrem Namen, also z. B. „Bewerbung – Max Mustermann.pdf“, „Bewerbung_M.Mustermann.pdf“ oder „Bewerbungsunterlagen_Mustermann_Max.pdf“. So kann der Empfänger Ihre PDF-Dateien direkt aus dem E-Mail-Anhang heraus speichern und muss diese nicht neu benennen. Mit einer sinnvollen Dateibezeichnung zeigen Sie, dass Sie sich mit den Prozessen in einem Büro auskennen und Erfahrung im Umgang mit dem Rechner bei der täglichen Arbeit haben. Zudem erzeugen Sie so direkt einen positiven Ersteindruck.

  • Meine E-Mail für die Bewerbung ist mit den Anhängen zu groß geworden. Was soll ich tun?

    Die ZIP-Datei ist keine echte Alternative für eine zu große E-Mail im Bewerbungskontext. Es bleibt Ihnen im Falle einer zu großen Bewerbungs-E-Mail nichts anderes übrig, als Ihre PDF-Dateien zu verkleinern. Setzen Sie sich vor der Generierung von PDF-Dateien immer mit den Einstellungen Ihres PDF-Druckers (in der Regel handelt es sich um kostenlose Freeware) und jenen Ihres Scanners auseinander. Es gilt, einen guten Kompromiss zwischen Grafikqualität und Dateigröße zu finden. Dies schaffen Sie meistens nur durch Ausprobieren. Haben Sie jedoch erst einmal die korrekten Einstellungen gefunden, sparen Sie auf Dauer viel Zeit, wenn Sie sich online bewerben.

  • Gehört das Deckblatt zu der E-Mail-Bewerbung dazu?

    Hier haben Sie die Wahl. Sie können Ihre gesamten Bewerbungsunterlagen bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisanlage zu einer einzigen PDF-Datei zusammenfassen. In diesem Fall lohnt es sich, ein Deckblatt zu verwenden, das an erster Stelle in der PDF-Datei erscheint. Sie können aber auch einzelne Dateien für Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse generieren. In diesem Fall erübrigt sich das Deckblatt. Für welche Variante Sie sich entscheiden, liegt ganz bei Ihnen. Es gibt schlichtweg kein Richtig oder kein Falsch. Auch jeder Personalbearbeiter hat im Hinblick auf diese Frage zur E-Mail-Bewerbung seine eigene Meinung. Wenn Sie ein Deckblatt verwenden, müssen Sie jedoch darauf achten, dass dort Ihr Bewerbungsfoto erscheint und der Lebenslauf dann ohne Foto zu erstellen ist.

  • Wie füge ich die Kontaktdaten in die E-Mail-Bewerbung ein?

    Ihre Kontaktdaten sollten Sie unbedingt in Ihre Bewerbungs-E-Mail platzieren, damit der zuständige Personalbearbeiter diese möglichst schnell griffbereit hat. Am besten eignet sich dafür eine Signatur, die Sie per Text oder als HTML-Code in Ihre E-Mail einfügen können. Zu den Kontaktdaten gehören neben Ihrer Adresse, Ihre Telefonnummer sowie Ihre E-Mail-Adresse. Verwenden Sie für Ihre Signatur am besten eine kleinere Schriftgröße als jene, die Sie für Ihren Haupttext nutzen.

  • Ich habe keine Rückmeldung auf meine E-Mail erhalten. Was soll ich nun tun?

    Bei der Bewerbung per E-Mail gilt das, was auch für alle anderen Formen der Bewerbung gilt: Erst einmal Geduld zeigen. Die Prozesse in einer Personalabteilung können teilweise sehr träge sein und sich langwierig gestalten. So kann einige Zeit vergehen, bis Sie eine Antwort erhalten. Eine Eingangsbestätigung sollte dennoch innerhalb der ersten Wochen in Form einer E-Mail bei Ihnen eingehen. Mit einer ausführlichen Antwort müssen Sie sich gedulden. Wann Sie nachfassen können oder sollen, erfahren Sie in diesem Artikel.

  • Gehört die Gehaltsvorstellung in die E-Mail meiner Bewerbung?

    Die Antwort ist ein klares Nein. Es ergibt keinen Sinn, wenn Sie eine Gehaltsvorstellung in den Text Ihrer E-Mail integrieren. Wenn Sie mit Ihrer Gehaltsvorstellung zu hoch oder auch zu niedrig liegen, kann es passieren, dass ein Personaler überhaupt nicht den Anhang betrachtet und sich somit Ihre Bewerbungsunterlagen gar nicht ansieht. Die Gehaltsvorstellung gehört klar in das Anschreiben – aber nur dann, wenn die Stellenanzeige dies vorgibt. Enthält die Stellenanzeige keine Benennung eines Gehaltswunschs, wird diese Frage normalerweise im Vorstellungsgespräch behandelt. Sie können Sie freuen, denn ein Fettnäpfchen zu Beginn des Bewerbungsprozesses ist Ihnen erspart geblieben.

  • Darf man in die E-Mail für die Bewerbung einen Hyperlink platzieren?

    Ja, Sie können natürlich einen Link zu Ihrem Profil auf XING oder LinkedIn platzieren. Am besten fügen Sie diesen Hyperlink in eine Signatur am Ende Ihrer E-Mail ein. Sie sollten jedoch Ihre Profile aktualisiert haben, bevor Sie eine E-Mail samt Hyperlink für eine Bewerbung versenden. Rechtschreibfehler sind in den Profilen ebenso zu vermeiden wie Widersprüchlichkeiten zu Ihren Bewerbungsunterlagen. Dabei kommt es im Hinblick auf den Lebenslauf insbesondere auf korrekte Zeiten an. Führt Ihr Hyperlink zu einem Profil, welches Ihrem Lebenslauf in Teilen widerspricht, handelt man sich in der Regel das sofortige Bewerbungs-Aus ein. Die Platzierung eines Hyperlinks können Sie in der Regel auf einfachste Weise durch einen Button Ihres E-Mail-Fachs integrieren.

  • Kann man in die Bewerbungs-E-Mail HTML-Code einfügen?

    HTML-Code dürfen Sie durchaus für Ihre Bewerbung per E-Mail verwenden. Mit HTML-Code können Sie die Gestaltung Ihrer E-Mail bestimmen. Am relevantesten ist der HTML-Code jedoch für Ihre Signatur, die zu einer Bewerbungs-E-Mail dazugehören sollte. So lassen sich per HTML Abstände, Einzüge, Schriftgrößen und Links definieren. Wenn Sie sich mit HTML auskennen, können Sie Ihre Kenntnisse selbstverständlich für Ihre Bewerbung einsetzen.

Die Absender-Adresse für Ihre Bewerbung per E-Mail!

Für Ihre Bewerbung per E-Mail finden Sie hier Beispieltexte, Tipps, Hinweise zur Unterschrift sowie zur Empfangsbestätigung und einer sinnvollen E-Mail-Adresse.

Die Bewerbung per E-Mail kann den Bewerbungsprozess immens vereinfachen. Damit Sie das Maxium aus dieser Form der Onlinebewerbung herausholen – und keine Fehler begehen, geben wir Ihnen die wichtigsten Tipps und zahlreiche Beispiel-E-Mail-Texte.

Viele Bewerbungen, die eine Personalabteilung per E-Mail erreichen landen aufgrund einer unpassenden E-Mail-Adresse des Absenders direkt im elektronischen Papierkorb. Bei der Wahl der E-Mail-Adresse ist nicht die private, sondern eine „offizielle“ vorzuziehen. E-Mail-Adressen der Art „Partymonster87@…“, „Kleine-Biene@…“ oder „Pete82@…“ mögen zwar im privaten Bereich ihre Berechtigung haben, den Anspruch einer Bewerbung auf Seriosität erfüllen sie jedoch nicht. Bitte richten Sie sich – falls noch nicht vorhanden – eine offiziell wirkende E-Mail-Adresse ein. Folgende Formen der E-Mail-Adresse werden dem Bewerbungsanlass gerecht: „Max.Mustermann@…“, “M.Mustermann@…“ oder „M-Mustermann@…“ bzw. „M_Mustermann@..“. Falls Ihre Wunschadresse bei einem Anbieter nicht verfügbar ist, schauen Sie doch einfach bei anderen Providern nach. Bei der großen Auswahl an kostenlosen E-Mail-Diensten werden Sie mit Sicherheit fündig. Die Bestellung einer eigenen Domain mit entsprechender Adresse ist für die E-Mail-Bewerbung nicht notwendig, da Ihnen bei kostenlosen Accounts kein Nachteil im Bewerbungsprozess entsteht, solange die E-Mail-Adresse eben seriös gewählt ist.

Verwenden Sie für Ihre E-Mail-Bewerbung nur eine seriöse E-Mail-Adresse, die Ihren Namen oder Bestandteile davon enthält.

Verfügen Sie über passende PDF-Dateien für Ihre E-Mail-Bewerbung?!

Die Bewerbung per E-Mail – Eine Anleitung im Video!



Werbung

Bitte achten Sie ebenfalls auf den Betreff, wenn Sie sich per E-Mail bewerben!

Unterlagen für die E-Mail-Bewerbung

Auch bei der E-Mail-Bewerbung benötigen Sie vollständige Unterlagen. Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisanlage müssen im PDF-Format vorliegen.

Bevor Sie Ihre Bewerbungs-E-Mail versenden ist es überaus wichtig, dass Sie einen passenden Betreff formulieren. Auch die Personalabteilungen in kleinen Unternehmen erhalten Dutzende, wenn nicht sogar Hunderte von Bewerbungen auf eine einzige ausgeschriebene Stelle. Stellen Sie sich vor, alle eingehenden E-Mails der Bewerberinnen und Bewerber hätten den Betreff „Bewerbung“. Das Chaos wäre groß und der zuständige Personalbearbeiter wäre sehr genervt. Einen genervten Personaler ist das letzte, was Sie im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung haben möchten. Vereinfachen Sie ihm die Arbeit, indem Sie Ihre E-Mail-Bewerbung mit einer sinnvollen Betreffzeile versenden. Ein solcher Betreff bezieht sich auf die Kennziffer der Bewerbung sowie auf die entsprechende vakante Stelle. Ein gelungenes Beispiel sähe wie folgt aus: „Bewerbung – Kennziffer P121/13 – Mitarbeiter im Reklamationsmanagement (m/w)“. So weiß der Empfänger gleich, um welche Stelle es geht und kann Ihre E-Mail direkt an den richtigen Ansprechpartner weiterleiten oder in den entsprechenden Netzwerkordner ablegen. E-Mails mit dem Betreff „Bewerbung“ suggerieren dem Personalbearbeiter, dass Sie sich als Bewerber nicht mit den üblichen Geschäftsprozessen in einem Unternehmen oder einer Organisation auskennen. Viele Personalabteilungen sortieren Bewerbungen dieser Art direkt aus und löschen diese, ohne einen Blick auf die Bewerbungsdokumente geworfen zu haben.

Auch bei der E-Mail-Bewerbung sind Formfehler unbedingt zu vermeiden!

Wer ist eigentlich der Empfänger meiner Bewerbung per E-Mail?!

Bei der E-Mail-Bewerbung hat der korrekte Empfänger die gleiche Bedeutung wie bei der klassischen Variante. Bitte verwenden Sie jene E-Mail-Adresse, welche in der Stellenanzeige genannt wird. Ist dort keine zu finden, lohnt sich eine Recherche auf der Firmen-Website. Oftmals ist eine Ansprechpartner in der Stellenanzeige genannt, welchen Sie dann auf der Website an anderer Stelle mit den entsprechenden Kontaktdaten finden können. Wenn der seltene Fall eintritt, dass Sie keine E-Mail-Adresse für Ihre Bewerbung finden, rufen Sie am besten bei der Personalabteilung an und fragen Sie freundlich nach, an wen Ihre Bewerbung zu richten sei. So vermeiden Sie, dass Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an einen allgemeinen Organisationsbriefkasten versenden, wo diese dann untergehen oder gar im Spamfilter landen.

10 Gründe, Ihre Bewerbung schreiben zu lassen

Bewerbung per E-Mail: Lesebestätigung – ja oder nein?!

Viele E-Mail-Programme bieten die Option einer Lesebestätigung an. Diese Lesebestätigung kann man als eine moderne Form – wenn auch nicht so offizielle – des Einschreibens betrachten. Man möchte sichergehen, dass die Bewerbung auch wirklich ankommt und gelesen wird. Vordergründig sieht es so aus, als ob die Anforderung einer Lesebestätigung überaus sinnvoll für die Kommunikation im Rahmen eines Bewerbungsprozesses sei. Doch auch hier ist Vorsicht geboten und man sollte sich in die Perspektive eines Personalbearbeiters versetzen. Bei jeder vom Absender angeforderten Lesebestätigung muss der Empfänger in der Regel zustimmen. Dies geschieht jedes Mal durch ein Popup-Fenster. Bei einer entsprechenden Anzahl an eingehenden Bewerbungen mit Lesebestätigungsanforderung wird der Personalbearbeiter mit in dieser Größenordnung regelrecht genervt. Dies trägt nicht gerade zu einer guten Stimmung bei. Und diese möchten Sie ja gerade bei dem Adressaten im Rahmen Ihrer E-Mail-Bewerbung erzeugen, damit Sie gute Chancen auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch haben. Zudem werden im beruflichen Kontext Lesebestätigungen auch gerne dazu eingesetzt, andere in ihrer Arbeit kontrollieren zu können und die Bearbeitung von Sachverhalten zu beschleunigen. Denn die Ausrede „Ich habe die E-Mail nicht erhalten.“ oder „Ich habe die E-Mail noch nicht gelesen.“ gelten in einem solchen Fall nicht. Bezogen auf den Personaler, der Ihre E-Mail bearbeitet, kann dies bedeuten, dass er sich unter Druck gesetzt fühlen könnte. Auch dies muss unbedingt vermieden werden. Sie möchten mit Ihren Bewerbungsunterlagen überzeugen und wollen nicht zeigen, dass Sie keine andere Wahl sehen. Dies spräche nicht für Sie als zukünftiger Arbeitnehmer. Sinnvoll ist es also, bei der Bewerbung per E-Mail gleich zu zeigen dass Sie emphatisch sind und geschäftliche Kommunikation beherrschen. Das Fazit heißt dies: Verzichten Sie auf die Anforderung einer Lesebestätigung!

Die Anforderung einer Lesebestätigung bietet keinerlei Vorteile im Rahmen einer E-Mail-Bewerbung und sollte daher auch nicht genutzt werden.

Tipps für die E-Mail-Bewerbung

Profitieren Sie von unseren Tipps für die E-Mail-Bewerbung.

Der Text für die E-Mail-Bewerbung: Kurz, knapp und präzise!

Im Falle einer Onlinebewerbung in E-Mail-Form stellt sich direkt die Frage, wie der zusätzliche Text in der E-Mail aussehen sollte. Klar ist, dass die angehängten Bewerbungsdokumente – also Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisanlage – den Kern Ihrer Bewerbung ausmachen. Somit ergibt es nur wenig Sinn, im E-Mail-Text (einer Form des Bewerbungsschreibens) Informationen zu geben, die schon im E-Mail-Anhang enthalten sind. Redundanz trägt in dieser Situation zu keinem Mehrwert bei. Ein kurzer Text mit Ihrem Anliegen unter Einhaltung der üblichen Formalitäten eines offiziellen Schreibens genügt vollkommen. Achten Sie bitte auf die korrekte Anrede und beenden Sie den Text mit einer der üblichen Grußformeln. Dann kann nichts schief gehen und Ihre Bewerbungsunterlagen überstehen die erste Hürde. Als Schriftart können wir Ihnen Arial, Calibri oder ähnliche klassische Stile empfehlen. Zu ausgefallene Schriftarten wirken im Kontext einer Bewerbung deplatziert.

Beispiele für den Text einer E-Mail-Bewerbung

Folgendes Beispiel zeigt, wie eine solcher Text in einer E-Mail aussehen könnte:

Betreff: Bewerbung - Fachkraft Logistik (w/m)

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne möchte ich mich auf die von Ihnen ausgeschriebene Stelle „Fachkraft Logistik (w/m)“ bewerben und übersende Ihnen hiermit meine Bewerbungsunterlagen als PDF-Datei.

Sollten Sie Rückfragen haben, so stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Max Mustermeyer

Max Mustermeyer ǀ Muster Str. 11, 43212 Musterstadt ǀ E-Mail: M.Mustermeyer@muster.de ǀ Telefon: 0111 / 213 415 66

Ein Negativbeispiel veranschaulicht hingegen, wie eine solche E-Mail nicht aussehen darf:

Betreff: Bewerbung

Guten Tag nach Köln,

hier sind meine Bewerbungunterlagen.

Ich bin sehr flexibel, teamfähig und habe sehr viel Erfahrung.

Die Stelle interessiert mich sehr!

Bitte melden Sie sich bei mir. Danke im Voraus!

MfG

Diese E-Mail enthält einige Formfehler und würde einen sehr negativen Eindruck hinterlassen. Zudem weist die E-Mail bereits Rechtschreibfehler in Form von Flüchtigkeitsfehlern auf, die in mangelnder Sorgfalt begründet sind. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Empfänger in der Personalabteilung die Dateianhänge öffnen möchte, geht gegen Null. Schauen Sie sich weitere Beispiele an!

Vermeiden Sie bei Ihrer E-Mail eine formlose Kommunikation à la WhatsApp. Mit „hallo, das sind meine unterlagen. wie geht es weiter? LG“ erreicht man in der Bewerbung nicht viel.

Positivbeispiel für eine E-Mail Nr. 2:

Betreff: Ihre Stellenausschreibung Nr. 111-2017 - Sachbearbeiter (m/w)

Sehr geehrter Herr Müller,

gerne nutze ich die Gelegenheit, mich bei Ihnen für die oben genannte Stelle zu bewerben. Dem Anhang habe ich meine vollständigen Bewerbungsunterlagen beigefügt.

Im Falle von Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung und freue mich auf Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Max Mustermann

Max Mustermeyer – Muster Str. 11, 43212 Musterstadt – E-Mail: M.Mustermeyer@muster.de – Telefon: 0111 / 213 415 66

Negativbeispiel für eine E-Mail Nr. 2:

Betreff: Meine Bewerbung

Hallo,

mein Name ist Max Mustermann und ich möchte mich bei Ihnen bewerben. Mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung gelesen.

VG

Max Mustermann

Formulieren Sie die E-Mail für Ihre Bewerbung mit der gleichen Sorgfalt, die Sie für Ihre Bewerbung aufgebracht haben. Eine förmliche Kommunikation ist bei der Onlinebewerbung ebenfalls erforderlich. Lesen Sie den Text Ihrer Bewerbungs-E-Mail am besten ein bis zwei Mal durch, bevor Sie die Mail versenden. Gerade bei E-Mails schleichen sich kleine Fehler schneller ein, als man denkt!

Weitere Hinweise zum Bewerbungstext hier!

 

Das richtige Dateiformat für die Onlinebewerbung: Portable Document Format (PDF)!

Bewerbungshilfe E-Mail-Bewerbung

Beim TT Bewerbungsservice erhalten Sie Hilfe für Ihre Onlinebewerbung. Auf Wunsch erstellen wir versandfertige Bewerbungsunterlagen, welche Sie direkt per E-Mail versenden können.

Das PDF-Dateiformat (Portable Document Format) hat sich als Standard für Dokumente in fast allen Bereichen durchgesetzt. In vielen Stellenanzeigen wird darauf hingewiesen, dass die Unterlagen in Form von PDF-Dateien versendet werden sollen; aber auch wenn dieser Hinweis fehlt, sollten Sie keine Experimente eingehen und sich für das PDF-Format entscheiden. Diese sollten nicht mit einem Packer zu einer ZIP-Datei komprimiert werden, sondern in der normalen Form Ihrer Bewerbungs-E-Mail als Anhang beigefügt werden. Auch wenn keine Angabe genannt wird, dürfen alle Bewerbungsdokumente zusammen nicht mehr als 3 MB Größe haben. Ansonsten kann es passieren, dass Ihre E-Mail einfach zu groß für den Empfang in der Personalabteilung ist. Zudem sammeln sich in dem Posteingang eines Personalbearbeiters ohnehin schon genügend Bewerbungen, die auf Dauer die maximale Postkastengröße übertreffen könnten. Die einzelnen Bewerbungsunterlagen sollten am besten auch jeweils in einer eigenen Datei enthalten sein. So kann der Personaler direkt jene Dokumente schnell öffnen und betrachten, die für ihn von Interesse sind. Bitte achten Sie beim Scannen auch darauf, dass die Zeugnisse alle gerade eingelegt werden. Schiefe Scans sehen schlichtweg nach fehlender Sorgfalt aus. Im Hinblick die oben genannte Größenbeschränkung ist bei den Einstellungen in Ihrem Scan-Programm ein Kompromiss aus Qualität und Dateigröße zu finden. Eine praktische Anleitung zur Erzeugung und Bearbeitung geeigneter PDF-Dateien finden Sie in unserem Ratgeber. Dieser Ratgeber erklärt Ihnen nicht nur ausführlich, wie Sie anspruchsvolle Anschreiben und Lebensläufe verfassen, sondern auch, wie Sie die Onlinebewerbung erfolgreich meistern. Unseren Ratgeber Der einfache Weg zur Onlinebewerbung“ erhalten Sie bei Amazon*. (*Werbung)

Tipps und Hinweise für Ihre Bewerbung mit PDF-Dateien

Warum keine ZIP-Datei für die E-Mail-Bewerbung verwenden?

Warum sich bei der E-Mail Bewerbung keine Zip in der Anlage lohnt. Die Bewerbungsunterlagen müssen im PDF Dateiformat vorliegen.

Bitte versenden Sie für Ihre Bewerbung keine komprimierten Dateien. Es ist immer möglich, PDF-Dateien so zu generieren, dass diese die Dateigrößenbeschränkungen für eine Bewerbungs-E-Mail nicht überschreiten.

Die Größenbeschränkungen bei der Onlinebewerbung sind nicht selten sehr streng. Es stehen Ihnen im Normalfall nur wenige Megabyte für Ihre Bewerbungsdateien zur Verfügung. Meistens sind es zwischen 2 – 3 MB, die Arbeitgeber pro E-Mail-Bewerbung vorstehen. Genaue Informationen können Sie mitunter der jeweiligen Stellenanzeige entnehmen. Vor allem das Bewerbungsfoto benötigt nicht selten viel Speicherplatz und vermag es, das Deckblatt oder den Lebenslauf von der Größe her zu „sprengen“. Gleiches gilt für die Zeugnisanlage – insbesondere dann, wenn Sie auf einen längeren beruflichen Werdegang zurückblicken. Daher ist es doch naheliegend, die eigenen Bewerbungsdateien in Form einer ZIP-Datei der E-Mail beizufügen. So könnte man eventuell einige Megabyte Platz sparen und die Größenbeschränkungen des Arbeitgebers geschickt umgehen? Leider funktioniert dies nicht. Mit der Verwendung einer ZIP-Datei für Ihre Bewerbung würden Sie dem zuständigen Personaler mehr Arbeit bereiten. Dieser müsste zunächst aufgrund der Virenanfälligkeit von ZIP-Dateien einen Virentest durchführen, bevor er Ihre Datei entpackt. Wenn man bedenkt, wie viele E-Mails ein Personalbearbeiter normalerweise für eine einzige Stellenausschreibung erhält, können Sie sich vorstellen, dass diese nicht sonderlich begeistert sind, wenn Sie ZIP-Dateien erhalten. Es stellt sich vielmehr die Frage, ob ein Personaler sich überhaupt die Mühe macht, gepackte Bewerbungsdateien zu öffnen oder die E-Mail nicht gleich löscht, was einer Absage gleichkommt, ohne dass der Bewerber überhaupt eine Rückmeldung erhält. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich mittels PDF-Dateien – ganz gleich, ob es sich um eine Onlinebewerbung per E-Mail oder per Bewerbungsportal mit Dateiupload handelt!

ZIP-Dateien sind denkbar ungünstig für ein Bewerbungsvorhaben. PDF-Dateien werden von den Personalabteilungen favorisiert und stellen die beste Wahl dar, ob Sie sich nun per E-Mail oder über ein Onlinebewerbungsportal bewerben. Es ist immer möglich, die Dateigrößenbeschränkungen mit dem PDF-Dateiformat einzuhalten!

10 Tipps zur E-Mail Bewerbung

  1. Eine E-Mail-Bewerbung muss genauso sorgfältig angegangen werden, wie eine „normale“ Bewerbung per Mappe.
  2. Verwenden Sie nur seriös anmutende E-Mail-Adressen für Ihre Bewerbung (z. B. Maxi.Musterfrau@mustermail.de).
  3. Achten Sie in Ihren E-Mails auf eine korrekte Rechtschreibung, richtige Grammatik und regelkonforme Zeichensetzung – bitte keinen WhatsApp-Stil wählen.
  4. Verwenden Sie ausschließlich größen- und qualitätsoptimierte PDF-Dateien für Ihre Bewerbung per E-Mail.
  5. Bei der Bewerbung per E-Mail müssen Sie nur einen kurzen Text in die eigentliche Mail einfügen – es reicht ein knapper Zweizeiler.
  6. Verzichten Sie bei der E-Mail-Bewerbung auf das Anfordern einer Lesebestätigung.
  7. Ihre E-Mail sollte eine kleine Signatur mit Ihren wichtigsten Kontaktdaten enthalten.
  8. Kopieren Sie nicht den Text Ihres Anschreibens in Ihre Bewerbungs-E-Mail.
  9. Achten Sie darauf, dass die Größe Ihrer E-Mail nicht das vom Arbeitgeber vorgegebene Dateilimit sprengt.
  10. Auch bei der E-Mail-Bewerbung ist es wichtig, dass Sie Ihre Unterlagen an die richtige Person oder Stelle im Unternehmen adressieren.

Preisliste - TT Bewerbungsservice!

Dieser Artikel zum Thema „E-Mail Bewerbung“ stammt von Dipl.-Ing. Till Tauber MBA, dem Bewerbungsschreiber aus dem Raum Braunschweig / Hannover mit Beratungsangebot für die Region Köln / Bonn. Folgen Sie ihm auf Google+.

(Visited 153.476 times, 653 visits today)
Kontaktdaten

Gerne können Sie uns mit Ihrem Anliegen kontaktieren. Am schnellsten geht es per E-Mail.

Die Bewerbung schreiben lassen - professionell und individuell. Das Schreiben einer gelungenen Bewerbung benötigt viel Übung und Erfahrung. Nur mit einer hochwertigen Bewerbung werden Sie überzeugen.