Werbung

Die Bewerbungsunterlagen für das Ordnungsamt richtig vorbereiten und ausgestalten!

Nachfolgend bringen wir Licht ins Dunkle, wie Sie beim Ordnungsamt mit guten Unterlagen punkten und wie eine gelungene Bewerbung am besten aussehen sollte. Erfahren Sie, wie das Anschreiben für das Ordnungsamt aufgebaut ist und wie der Inhalt aussehen kann!

Um Ihre Chancen zu erhöhen und um sich positiv von anderen Bewerbern bei der Stadt oder dem Landkreis abzuheben, benötigen Sie einen gut aufgebauten, übersichtlichen Lebenslauf sowie ein inhaltlich wie formal ansprechendes Bewerbungsanschreiben.

Die Bewerbung beim Ordnungsamt ist tendenziell konservativer und muss mit Sorgfalt erstellt werden.

Ganz so altmodisch ist es auch beim Ordnungsamt nicht mehr. Ein wenig konservativer als in der Industrie ist es jedoch schon. Halten Sie sich bitte auch an die Vorgaben, etwa im Hinblick auf die Dateigrößenbeschränkung.

Trotz der teilweise sehr fordernden Aufgaben sowie der damit verbundenen Konflikte ist eine Tätigkeit beim Ordnungsamt bei den Bewerbern recht beliebt. Die Aussicht, sich für die eigene Stadt oder den Ort einzusetzen, zieht viele Interessenten an. Neben den reinen Außendiensttätigkeiten, die bei der Bewerbung beim Ordnungsamt eine Rolle spielen können, sind es oftmals auch Innendienstaufgaben, auf man sich bewirbt. Eine Laufbahnausbildung, die sonst für die Vakanzen im öffentlichen Dienst eine Rolle spielt, ist meist nicht erforderlich und es werden bei entsprechender Eignung meist auch Quereinsteiger eingestellt. Besonders dann ist es wichtig, die fachlichen wie sozialen Kompetenzen gut in den Bewerbungsunterlagen zu verpacken. Auf die sogenannten Social Skills kommt es bei einer Bewerbung für das Ordnungsamt besonders an, denn weniger besonnene Angestellte ohne Erfahrung im Umgang mit Menschen werden es schwer haben. Besonders das Anschreiben eignet sich gut, die zwischenmenschlichen Fähigkeiten herauszuarbeiten. Tipps für die gelungene Bewerbung beim Ordnungsamt finden Sie hier!

Die Vorteile des Öffentlichen Dienstes im Überblick!

Lesen Sie die Stellenausschreibung des Ordnungsamtes im Detail und nicht nur oberflächlich, bevor Sie mit der Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen starten!

Suchen Sie zunächst einmal alle Dokumente wie bestehende Zeugnisse und Nachweise heraus, bevor Sie mit der Erstellung der Bewerbung für das Ordnungsamt beginnen. So lassen sich die einzelnen Stationen Ihres Werdegangs sowie die entsprechenden Tätigkeiten besser für den Lebenslauf sowie für das Anschreiben abrufen.
Die Bewerbung für das Ordnungsamt muss gut vorbereitet werden.

Starten Sie die Erstellung Ihrer Bewerbung für das Ordnungsamt mit dem Einscannen der Zeugnisse und Nachweise und erstellen Sie auf dieser Grundlage dann Ihren Lebenslauf.

Vor dem eigentlichen Schreiben der Bewerbung beim Ordnungsamt sollten Sie schauen, ob Sie die formalen Kriterien auch tatsächlich erfüllen. In der Praxis sieht es so aus, dass sich auf eine Stelle beim Ordnungsamt sehr viele Bewerber vorstellen, welche die formalen Voraussetzungen leider nicht mitbringen. Besonders im öffentlichen Dienst jedoch spielen die Formalismen nach wie vor eine große Rolle. Erfüllt man den Anforderungskatalog der Stelle, steht der Bewerbung beim Ordnungsamt nichts im Weg.  Haben Sie bereits eine ältere Version des Lebenslaufes, dann aktualisieren Sie die neuesten Stationen und schauen Sie, inwieweit länger zurückliegende Positionen für die angestrebte Stelle beim Ordnungsamt wichtig sind. Braucht man wirklich noch viele Informationen zum Praktikum 1998 angeben?

Nachfolgend eine Auflistung von Tipps für die Erstellung des Lebenslaufes für Ihre Bewerbung beim Ordnungsamt:

  • Wählen Sie eine durchgehend antichronologische Reihenfolge für den Lebenslauf, beginnend mit den aktuellen Stationen.
  • Begrenzen Sie den Umfang des Dokuments auf zwei Seiten und streichen Sie länger zurückliegende Stationen, die für die neue Stelle nicht mehr wichtig sind.
  • Wählen Sie ein übersichtliches Layout, sodass die zentralen Punkte im Lebenslauf schnell ersichtlich sind – ohne die Verwendung von grellen Farben und ohne die Verwendung von vier Schriftarten parallel.
  • Achten Sie auf eine einheitliche Schriftgröße- und Schriftart im Lebenslauf wie auch auf eine stimmige Farbgebung.
  • Investieren Sie in ein professionelles und aktuelles Bewerbungsbild. Fotos, die nur mit einem Smartphone abfotografiert wurden, sind als jpeg-Datei wirklich ungeeignet.
  • Verwenden Sie ein Deckblatt bei der Bewerbung für das Ordnungsamt, brauchen Sie Ihr Bewerbungsbild im Lebenslauf nicht noch einmal einfügen.
  • Verzichten Sie darauf, negative Aspekte Ihres Werdegangs im Lebenslauf sehr detailliert aufzuführen.
  • Geben Sie einheitlich die Monate und Jahre der einzelnen Positionen an, z.B. 09.2016 − 10.2018, nicht 09.2016 − 2018.
  • Lassen Sie keine Widersprüche zu den Zeiten in Ihren Zeugnissen entstehen und geben Sie nur jene Informationen an, die Sie auch belegen können − keine Mogeleien.
  • Ihre IT-Kenntnisse und Ihre Fremdsprachenkenntnisse sollten Sie realistisch einschätzen und im Lebenslauf auch dementsprechend angeben.
Die Bewerbung bei der Stadt besteht aus einem Anschreiben, dem Lebenslauf und der Zeugnisanlage.

Aller Anfang ist schwer, besonders beim Anschreiben. Um nicht die Standardfloskeln zu Papier zu bringen, gibt es viele Möglichkeiten. Binden Sie konkrete Beispiele in Ihre Bewerbung für das Ordnungsamt ein und füllen Sie das Bewerbungsanschreiben mit Leben.

Nachdem Sie den Lebenslauf erstellt haben, geht es nun an das Anschreiben für Ihre Stelle beim Ordnungsamt. Suchen Sie nach passenden Argumenten, weshalb Ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen passen. Aus welchem Grund sehen Sie eine Mitarbeit beim Ordnungsamt als passend an und warum ist es Ihr Wunsch, sich bei der Stadt zu bewerben? Die meisten Bewerbungsanschreiben lesen sich nicht nur eintönig, da die hoch standardisierten Floskeln den Personalern mehr als bekannt sind, sondern es gibt zahlreiche formale Fallstricke. Teilweise sind die Bewerbungsunterlagen, die bei der Stadt oder bei dem Landkreis eingehen, so dermaßen allgemein gehalten, dass der Leser gar nicht weiß, um welche Stelle es geht. Das ist schade – und zwar für beide Seiten! Damit die Bewerbung für das Ordnungsamt erfolgreich verläuft, ist es wichtig, die Unterlagen gut vorzubereiten und gründlich zu arbeiten.

Nachfolgend einige Tipps, wie Sie Ihr Bewerbungsanschreiben für das Ordnungsamt gestalten können:

  • Begründen Sie anhand von Beispielen, warum Sie für die ausgeschriebene Position beim Ordnungsamt geeignet sind. Vielleicht können Sie Ihre Fähigkeit, sachlich und nüchtern an Probleme heranzugehen betonen sowie Ihre Besonnenheit in stressigen Situationen vermerken.
  • Vermeiden Sie Aufzählungen ohne Beispiele und Sätze wie „Ich bin flexibel, gewissenhaft, fleißig, teamfähig und pünktlich.“
  • Stellen Sie heraus, dass ungewöhnliche Arbeitszeiten für Sie kein Problem sind.
  • Ist ein Ansprechpartner genannt, schreiben Sie diesen bitte auch mit dem Namen an – auch in den E-Mails. Ein „Sehr geehrte Damen und Herren“ oder auch ein „Schönen guten Tag“ ist, wenn der konkrete Name genannt wurde, völlig ungeeignet.
  • Verwenden Sie die gleiche Schriftart und die gleichen Farben wie im Lebenslauf, um ein einheitliches Bild zu erzeugen.
  • Orientieren Sie sich bei der Erstellung des Anschreibens für die Stelle beim Ordnungsamt an den Vorgaben eines typischen Geschäftsbriefs.
  • Die inhaltliche Aussagekraft wird ergänzt durch die Einhaltung formaler Regeln – gehen Sie dabei auf Nummer sicher.
  • Erläutern Sie, weshalb Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten für eine Mitarbeit beim Ordnungsamt von Vorteil sind.
  • Mehr als eine DIN A4-Seite sollte Ihr Bewerbungsanschreiben für das Ordnungsamt nicht umfassen.
  • Gliedern Sie Ihr Anschreiben in etwa 3 – 5 Absätze, um das Dokument leicht lesbar zu gestalten.
  • Verwenden Sie einen Sprachstil, der zu Ihnen und zu der Position passt. Ein zu informeller Sprachgebrauch oder zu komplizierte Sätze mit sehr vielen Fremdwörtern sollten es nicht sein.
Das verdienen Sie im öffentlichen Dienst - Infos und Gehaltstabellen

Wenn eine Onlinebewerbung beim Ordnungsamt gefragt ist, dann reichen Sie die Unterlagen bitte nicht per Post ein. Was jetzt so selbstverständlich klingt, sieht in der Praxis anders aus. Gibt es Dateigrößenbeschränkungen, dann halten Sie die Vorgaben bitte auch ein.

Gemeinsam mit dem tabellarischen Lebenslauf sorgt das Anschreiben für aussagekräftige Unterlagen. Ergänzt werden diese Dokumente im Rahmen einer vollständigen Bewerbung durch eine Zeugnisanlage. Optional können Sie der Zeugnisanlage ein Inhaltsverzeichnis voranstellen sowie für Ihre Bewerbungsunterlagen ein Deckblatt verwenden.
Die Bewerbung beim Ordnungsamt zu erstellen, kostet Zeit und Mühe.

Zwischen einer Zusage und einer Absage liegen manchmal nur wenige Zeilen. Ist ein Ansprechpartner genannt und Sie schreiben nur allgemein „Sehr geehrte Damen und Herren“, dann landen die Unterlagen im Papierkorb.

In der Praxis sieht es so aus, dass besonders das Anschreiben den Bewerbern Kopfzerbrechen bereitet. Da es kein Patentrezept gibt und jede Bewerbungssituation anders aussieht, fällt es vielen Menschen schwer, einen passenden Text auszuformulieren. Ein Bewerbungsmuster ist in der Regel viel zu allgemein und beinhaltet die typischen Floskeln, die kein Personaler mehr lesen mag. Die Frage, warum man zu der Stelle passt, wird im Prinzip nicht beantwortet und nicht mit Beispielen belegt. Kommt dann noch ein unleserlicher Lebenslauf mit 17 Seiten Umfang dazu, schwinden die Chancen auf die Stelle deutlich. Stellen Sie sich die Frage, was ein Personaler gerne lesen mag und versetzen Sie sich in seine Lage! Besonders das Anschreiben bietet viele Möglichkeiten, die eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten, die für eine Stelle beim Ordnungsamt wichtig sind, zu übermitteln. Neben den reinen Fachkenntnissen sind dies für das Ordnungsamt besonders auch die zwischenmenschlichen Fähigkeiten, die herausgestellt werden sollten. Zu dem Bewerbungsanschreiben und dem Lebenslauf gesellen sich jetzt für die vollständigen Unterlagen noch die Zeugnisanlage dazu.

Tipps und Hinweise für die Bewerbungsunterlagen für das Ordnungsamt!

  • Halten Sie Ihre Unterlagen in einem einheitlichen Design und Layout, da es sonst zusammengewürfelt aussieht.
  • Überschreiten Sie die Dateigrößenbeschränkungen nicht und verschicken Sie, sofern eine E-Mail-Adresse angegeben ist, alle Dokumente in einer größenoptimierten PDF-Datei.
  • Versehen Sie Ihr PDF-Dokument mit einer Bezeichnung, mit der man Sie direkt zuordnen kann.
  • Verwenden Sie eine seriös klingende E-Mail-Adresse mit Ihrem Namen.
  • Geben Sie im Anschreiben und im Deckblatt die Referenznummer an, falls eine solche vorhanden ist.
  • Ist der frühestmögliche Eintrittstermin gefragt, dann übergehen Sie diese Information bitte nicht.
  • Wählen Sie bei dem Einscannen einen Kompromiss zwischen Größe und Auflösung, um den Umfang der Dateigröße Ihrer Zeugnisanlage nicht ausufern zu lassen.

Um sich erfolgreich beim Ordnungsamt zu bewerben, benötigen Sie vollständige Unterlagen, welche inhaltlich wie formal überzeugen: Eine Bewerbung ist immer auch eine kleine Arbeitsprobe. Versetzen Sie sich in die Lage des Personalers und denken Sie daran, dass der öffentliche Dienst in der Regel etwas konservativer und regelkonformer ist im Vergleich etwa zu der Bewerbung als SEO-Manager in einem Start-Up. Dementsprechend ist es ratsam, sich 100%ig an die vorgegeben Regeln zu halten.

Bevor Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an das Ordnungsamt versenden, sollten Sie sichergehen, dass sich keine Fehler in Bezug auf die Grammatik oder die Rechtschreibung eingeschlichen haben. Sind die Unterlagen erst einmal verschickt, ist es zu spät.
Hinweise und Tipps zur E-Mail-Bewerbung hier!

Der E-Mail-Versand der Bewerbung: Fallstricke umgehen!

Auch die Onlinebewerbung will gekonnt sein. Die Ordnungsämter in Deutschland erwarten Ihre Bewerbungsunterlagen in der Regel per E-Mail!
Ist eine Onlinebewerbung beim Ordnungsamt gefragt, dann versenden Sie die Unterlagen nicht per Post.

Auch bei der Bewerbung per E-Mail lauern Fallstricke. Halten Sie die Dateigrößenbeschränkung ein und verwenden Sie eine seriöse E-Mail-Adresse, anhand derer man Sie leicht zuordnen kann. Für die E-Mail benötigen Sie nur einen kurzen Text, während Sie Ihre Bewerbungsunterlagen im PDF-Format als Anlage beifügen.

Nachdem Sie Ihre Bewerbungsunterlagen für das Ordnungsamt, bestehend aus einem Deckblatt, dem Anschreiben, dem Lebenslauf sowie der Zeugnisanlage, in eine größenoptimierte PDF-Datei zusammengefasst haben, geht es an den E-Mail-Versand. Bitte fordern Sie keine Versandbestätigung beim Ordnungsamt an und rufen Sie auch nicht gleichzeitig an, wenn Sie Ihre Dokumente versenden. Verfassen Sie für den Versand Ihrer Bewerbungsunterlagen einen kurzen und prägnanten E-Mail-Text und versehen Sie diesen mit einer Signatur, die Ihre Kontaktdaten enthält. Schreiben Sie nichts über Probleme wie „Eigentlich passe ich ja gar nicht auf die Stelle, aber…” oder „Ich habe es nicht geschafft, die Dateien zusammenzufassen, daher bekommen Sie jetzt sieben E-Mails mit je 20MB Anlagen, ich hoffe, das ist ok.” Es versteht sich von selbst, dass Sie den Ansprechpartner korrekt benennen, sofern dieser Ihnen bekannt ist, und Sie auch in der E-Mail nicht in einen informellen WhatsApp-Stil verfallen. Wörter wie „Hi” oder „LG” sind in Bewerbungs-E-Mails fehl am Platze. Wenn Sie sich Mühe geben und Sorgfalt walten lassen, dann zahlt sich dies früher oder später aus.

Alles, was Sie zur Onlinebewerbung wissen müssen!

Kompetente Hilfe für Ihre Bewerbung beim Ordnungsamt!

Der TT Bewerbungsservice unterstützt Sie gerne bei Ihrem Bewerbungsvorhaben beim Ordnungsamt oder bei Ihrer Bewerbung bei der Stadt! Wenn Sie nicht weiterkommen oder einfach nur die Hilfe für ein einzelnes Dokument benötigen, sind wir der richtige Ansprechpartner. Besonders der öffentliche Dienst ist einer der Schwerpunkte des Angebots. Profitieren Sie von den Vorteilen, die Ihnen eine externe Perspektive bringt!

Lassen Sie Ihre Bewerbung für das Ordnungsamt doch vom TT Bewerbungsservice schreiben, wenn Sie nicht weiterkommen. Zu fairen Preisen erhalten Sie maßgeschneiderte Unterlagen, die individuell auf Sie und Ihre Bewerbungssituation abgestimmt sind




Werbung
(Visited 3.598 times, 122 visits today)
Professionelle Bewerbung - Tipps

Eine gute Bewerbung ist durch einen stichhaltigen Lebenslauf und durch ein aussagekräftiges Anschreiben gekennzeichnet.

TT Bewerbungsservice - Infos

Ein Bewerbungsportal mit vielen informativen Artikeln und kostenlosen Vorlagen für Ihren persönlichen Bewerbungserfolg!