Werbung

Fachkräftemangel bei Bewerbern – Einfallsreiche Wirtschaftsunternehmen

Fachkräftemangel

Fachkräftemangel ist für viele Unternehmen ein großes Problem. Ziel ist es, geeignete Bewerber zu finden.

Arbeitslosenquoten jenseits der 5% sind nicht das einzige Problem, welches die Wirtschaft in Deutschland zu beklagen hat. Immer mehr Stellen bleiben unbesetzt und auch namhafte Firmen bzw. Konzerne haben zunehmend Probleme, Vakanzen zu füllen. In Deutschland herrscht schlichtweg Fachkräftemangel in vielen Branchen. Im Hinblick auf gut ausgebildete Fachkräfte gelten andere Spielregeln, wenn es um das Thema Bewerbung geht. Auch wenn der Bewerbungsprozess bei Fachkräften nicht anders verläuft als üblich, so müssen sich potenzielle Arbeitgeber viel Mühe geben, entsprechende Anreize zu schaffen. Interessieren sich gleichzeitig drei bis vier Unternehmen für eine/n Bewerber/in, so kann sich diese/r in einer glücklichen Lage sehen. Die Frage „Warum sollten wir gerade Sie einstellen?“ verschiebt sich dabei eher hin zur Gegenfrage „Warum sollte ich bei Ihnen anfangen?“. Doch die Arbeitgeber sind erfinderisch geworden und sorgen mit interessanten Maßnahmen für mehr Attraktivität.

Motivation im Beruf – Die Grundlage eines jeden Mehrwertes durch Fachkräfte.

Fachkräfte sind auch „nur“ Menschen und die Grundlagen ihrer Motivation im Beruf sind nicht anders, als bei der / dem Durchschnitts-Arbeitnehmer/in. Motivierte Mitarbeiter/innen sind einfach produktiver, einfacher zu führen und sind eher bereit, sich langfristig an einen Arbeitgeber zu binden. Geld allein ist kein ausreichender Motivator. Zahlreiche Experten haben sich diesem Thema gewidmet und versuchen, dieses mit geeigneten Modellen der Arbeitsmotivation zu erfassen. So ist beispielsweise Lob ein wesentlicher Faktor im Zusammenhang mit der Berufszufriedenheit wie eine Studie zeigt. Die übliche Maßnahme vieler Personalabteilungen ist es, den Begriff „Work Life Balance“ in Stellenanzeigen zu integrieren, was jedoch nicht sonderlich kreativ wirkt und bereits abgedroschen ist. Gefragte Fachkräfte wird damit keinermehr aus der Reserve locken können. Im Gegenzug gibt es jedoch auch schon eine Reihe moderner Arbeitgeber, welche mit innovativen Methoden den Fachkräftemangel beheben möchten, die Identifikation mit dem Unternehmen im Blick.

Innovative Ideen zur Bindung von Fachkräften: Mehr als nur Geld!

Bekanntlich macht Geld nicht glücklich, aber andere Dinge vielleicht schon?! Getreu diesem Motto sind viele Arbeitgeber sehr kreativ geworden. Es geht Ihnen darum, Ihren Mitarbeitern Wertschätzung und Anerkennung zukommen zu lassen und Ihnen Wohlfühlen im Beruf zu ermöglichen – hierzu zählt natürlich eine echte Balance zwischen Arbeit und Freizeit. Damit ist nicht die Möglichkeit zum Abbau von Überstunden gemeint, sondern insbesondere flexible Arbeitszeiten und ein aktives Kümmern und die Gesundheit der Angestellten. So gibt es Firmen, in welchen die Belegschaft nicht nur kostenfrei gesunde Getränke oder Obst zur Verfügung gestellt wird, sondern auch Sport- und Wellnessangebote wahrnehmen können. Körperlich gesunde Mitarbeiter/innen sind im Beruf produktiv wie auch belastbar, die Gesundheitsgefahren des Büroalltags sind bestens bekannt und bei den Stellen für Fachkräfte handelt es sich zumeist um Arbeitsplätze im Büro. So gibt es mittlerweile spezialisierte Sportanbieter, welche Unternehmen entsprechende Dienstleistungen anbieten. Solche Formen der Zusammenarbeit sind häufig vorzufinden, wenn es darum geht, die Attraktivität eines Arbeitgebers auf hohem Niveau zu halten. Mittels einem Fragebogen für die Mitarbeiter (Quelle: Sport Tiedje) wird der Anklang in vielen Fällen abgefragt, um die Effektivität entsprechender Maßnahmen zu gewährleisten. Neben den rein sportlich-gesundheitlichen Aspekt, werden weitere Bereiche zur Bindung von Fachkräften genutzt. So sind Essensmarken für unübliche Restaurants wie Sushi-Bars in Mode gekommen. Ein Renner ist nach wie vor die kostenlose Teilnahme an Messen oder Veranstaltungen für verdiente Mitarbeiter/innen, auch wenn der Bezug nicht zu einhundert Prozent beruflicher Natur ist. Zu den Klassikern der Add-ons gehört natürlich auch der Dienstwagen, das Smartphone, Einkaufsgutscheine oder großzügige Rabatte bei Kooperationspartnern. Die Liste ist lang und kann vermutlich nie vervollständigt werden.

Werbung
Personalgewinnung Fachkräfte

Unternehmen versuchen Fachkräfte mit geeigneten Maßnahmen zu gewinnen und zu halten. Die Steigerung der Attraktivität ist für Arbeitgeber besonders wichtig.

Auch für gefragte Fachkräfte führt kein Weg an ihr vorbei: Die professionelle Bewerbung.

Ganz gleich, ob Sie sich zu den gesuchten Fachkräften zählen können oder nicht – an einer professionellen Bewerbung kommen Sie nicht vorbei. Natürlich haben Sie es als gefragte/r Arbeitnehmer/in wesentlich einfacher, als der Bewerberdurchschnitt, aber auf Ihren Lorbeeren können Sie sich nicht ausruhen. Keine Firma möchte die Katze im Sack kaufen und erwartet ganz unabhängig von Ihrem beruflichen Profil eine hohe Leistungsbereitschaft. Lieber lassen Unternehmen eine Stelle unbesetzt, als einen schlechten Kompromiss einzugehen. Zu groß ist das Risiko, dass der Firma ein gewisser Schaden entsteht, als dass ein/e ungeeignete/r Mitarbeiter/in einen Mehrwert erzeugt. Selbst, wenn Sie über einen Headhunter zu einem Jobwechsel motiviert werden, müssen Sie in der Regel einen Lebenslauf – oftmals auch einen CV in englischer Sprache – samt entsprechenden Referenzen vorweisen. Nehmen Sie die Herausforderung an und erfahren Sie ein Höchstmaß an Berufszufriedenheit!

Dieser Artikel zum Thema „Fachkräftemangel“ stammt von Dipl.-Ing. Till Tauber, dem Bewerbungsschreiber aus dem Raum Köln / Bonn. Folgen Sie ihm auf Google+.



Werbung
Professionelle Bewerbung - Tipps

Eine gute Bewerbung ist durch einen stichhaltigen Lebenslauf und durch ein aussagekräftiges Anschreiben gekennzeichnet.

TT Bewerbungsservice - Infos

Ein Bewerbungsportal mit vielen informativen Artikeln und kostenlosen Vorlagen für Ihren persönlichen Bewerbungserfolg!