Ihr Bewerbungsschreiber:
Dipl.-Ing. Till Tauber MBA

Outplacement und Newplacement: Was versteht man unter diesen Formen der Beratung?

Outplacement und Newplacement

Outplacment und Newplacement meinen eigentlich die gleiche Form von Beratung. Die negativen Aspekte eines Kündigungsprozesses sollen damit aufgefangen werden.

Es sind zwei Business-Begriffe, wie sie nicht besser zu den 90er Jahren passen könnten: „Outplacement” und „Newplacement”. Eine Zeit, welche von Shareholder Value geprägt war und in welcher zugleich das Phänomen Massenentlassung zur ständigen Bedrohung – selbst von bestens ausgebildeten Mitarbeiter/innen akademischer Herkunft – wurde. Doch wie geht man mit seinen hochrangigen Angestellten – den Managern und Spezialisten – um, wenn Kündigungen aus Unternehmenssicht unausweichlich sind? Wie konfliktbehaftet wird der Kündigungsvorgang, wenn ein verdienter Manager nach vielen Jahren der Betriebszugehörigkeit als obsolet eingestuft wird? Outplacement und Newplacement stellen Ansätze dar, die Kündigungsphase und den Stellenwechsel so reibungslos wie möglich zu gestalten. Somit hat die Outplacement- und Newplacement-Beratung als Branche bis in die heutige Zeit überlebt und bietet Lösungen für die oben genannte Problematik. Jedoch hat das Internet die Möglichkeiten und Methoden eines Jobwechsels im Vergleich zu den 90er Jahren stark verändert – in vielen Fällen auch zugunsten der Arbeitnehmer/innen – ganz gleich, ob in leitenden Position oder in Fachabteilungen. Der Wissensvorsprung der Arbeitgebergruppe ist spürbar zurückgegangen und mittlerweile werden die HR Prozesse und Arbeitsatmosphären großer Unternehmen und Organisationen durch Bewerber/innen und Angestellte im Internet bewertet – beispielsweise mit Portalen wie Kununu. In Zeiten von Fachkräftemanagel überlegt sich ein größeres Unternehmen mit internationalen Ruf zweimal, ob man bereit ist im Rahmen der Kündigung potenzielle Imageverluste in Kauf zu nehmen. Ist die Outplacement-Beratung noch zeitgemäß und wie hängen Outplacement und Newplacement eigentlich zusammen?

Was ist Outplacement und was versteht man unter Newplacement?

Die Begriffe Outplacement und Newplacement hören sich verschieden an, sind es aber von Ihrer Intention her nicht. Bei Outplacement handelt es sich um Newplacement und umgekehrt auch. Negativ gesehen, geht es beim Outplacement darum, eine/n verdiente/n Mitarbeiter/in zu „outplacen”, also sprichwörtlich „vor die Tür zu setzen” und dabei dem kündigenden Unternehmen den Prozess erleichtern. Newplacement als Begriff geht von der Perspektive eines neuen Arbeitsverhältnisses aus. Welche Anforderungen müssen erfüllt sein, um für diese Stelle in Frage zu kommen? Im Kern sind, trotz der leicht anderen Betrachtungsweise Outplacement und Newplacement gleichzusetzen. In einem gewissen Sinne kann man beide – Outplacement und Newplacement – als eine Art Beschwichtigung der / des Gekündigten sehen. Denn die Stimmung im Kündigungsfall kann schnell in Wut und Aggression umschlagen, wobei leitende Angestellte zumeist die „Leichen im Keller” einer Abteilung oder eines Unternehmens bestens kennen und ein Konfliktfall oftmals von Unberechenbarkeit geprägt ist. Zudem beeinflusst ein als unwürdig eingestufter Kündigungsprozess die Stimmung in der Belegschaft und könnte auch dort negative Aspekte hervorscheinen lassen – welche die Leistungsfähigkeit einzelner Abteilungen deutlich zu senken vermag.

Was bedeutet Outplacement bzw. Newplacement für mich persönlich? Weitere Informationen…

Wenn in Bezug auf Ihre eigene Person auch nur in irgendeinem Kontext fällt, können Sie grundsätzlich davon ausgehen, dass in Ihrem Arbeitsverhältnis etwas nicht stimmt – alle Alarmglocken sollten angehen. Eine Kündigung wird in Erwägung gezogen oder befindet sich bereits in der Vorbereitung. Rückgängig kann man an dieser Stelle meist nichts mehr machen. In zwei weiteren Artikeln gehen wir detaillierter auf die Themen Outplacement und Newplacement ein.

Dieser Artikel zum Thema „Outplacement- & Newplacement-Beratung“ stammt von Dipl.-Ing. Till Tauber MBA. Mit seiner umfangreichen Managementerfahrung in verschiedenen Kontexten und Positionen fertigt er hochwertige Bewerbungsunterlagen in Ihrem Auftrag an. Folgen Sie ihm auf Google+.

(Visited 129 times, 1 visits today)
Kontaktdaten

Gerne können Sie uns mit Ihrem Anliegen kontaktieren. Am schnellsten geht es per E-Mail: info@tt-bewerbungsservice.de

Die Bewerbung schreiben lassen - professionell und individuell. Das Schreiben einer gelungenen Bewerbung benötigt viel Übung und Erfahrung. Nur mit einer hochwertigen Bewerbung werden Sie überzeugen.