Ihr Bewerbungsschreiber:
Dipl.-Ing. Till Tauber MBA

Der richtige Aufbau einer professionellen Bewerbung

Die korrekte Struktur einer professionellen Bewerbung ist zwingend einzuhalten! Ihre Bewerbung muss auf jeden Fall einer gewissen Form entsprechen. Dies hat sich in der Vergangenheit so eingebürgert wie das „Sehr geehrte Damen und Herren“ zu Beginn eines Briefes. Eine Bewerbung besteht in der Regel aus folgenden Bewerbungsunterlagen bzw. Bewerbungskomponenten:

Mit dem Anschreiben stellen Sie auf einer DIN A4-Seite Ihre relevanten Fähigkeiten, Ihre Berufserfahrung sowie Ihre Motivation im Hinblick auf das jeweilige Stellenangebot dar. Kurz gesagt: Sie teilen dem Adressaten mit, warum Sie die Richtige bzw. der Richtige für die Stelle sind. Um die Aussagen des Anschreibens zu belegen, dient als zweites der Lebenslauf, der Ihre Ausbildung, Ihre beruflichen Stationen und andere wichtigen Informationen in einer antichronologischen und strukturierten Weise zusammenfasst. Doch Aussagen allein überzeugen eine(n) Personaler(in) noch nicht: Sie / Er muss auch Beweise für Ihren Lebenslauf sehen. Diese legen Sie mit Ihren Zeugnissen bzw. Zertifikaten in Form einer Zeugnisanlage vor. Bei der Kurzbewerbung entfällt die Zeugnisanlage grundsätzlich.

Aufbau der Bewerbung

Die Bewerbung folgt einem klaren Aufbau. So müssen Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisanlage in der professionellen Bewerbung enthalten sein.

Motivationsschreiben oder „Dritte Seite“, ein Muss?

In relativ seltenen Fällen wird eine „Dritte Seite“ bzw. ein Motivationsschreiben zusätzlich zu den oben genannten Bestandteilen der Bewerbung gefordert. Manche Bewerbungsberater empfehlen grundsätzlich die Erstellung einer „Dritten Seite“. Diese mittlerweile veraltete Perspektive entstammt den 90er Jahren und bietet keinen Mehrwert im Kontext Ihrer Bewerbungsunterlagen. Aus unserer Sicht ist die Erstellung einer „Dritten Seite“ nicht zwingend notwendig, da man immer ein Anschreiben verfassen kann, welches die Bewerbungsmotivation überzeugend sowie glaubhaft herausstellen kann und eine plausible Verbindung zu dem beruflichen Werdegang herstellt. In vielen Bereichen der Arbeitswelt kann weniger manchmal mehr sein. Mit einer Bewerbung und dem richtigen Aufbau soll ein(e) Bewerber(in) ja auch gerade zeigen, dass sie / er in der Lage ist, wichtige Information selektiv, zusammengefasst und in kurzer Form wiederzugeben. Die Fähigkeit, wichtige Information von unwichtiger Information zu trennen, ist eine Grundanforderung an viele Berufsbilder im 21. Jahrhundert. Eine „Dritte Seite“ könnte nämlich auch so verstanden werden, dass die Bewerberin / der Bewerber hierzu eben nicht in der Lage ist und die notwendige Fähigkeit für viele informationsverarbeitende Berufe nicht aufgebauen konnte. Diesen Eindruck gilt es unbedingt zu vermeiden! Das Motivationsschreiben ist eben nur dann zu verfassen, wenn dieses explizit im Stellenangebot gefordert wird. Motivationsschreiben werden z. B. oft von Studierenden angefertigt, die sich für ein Auslandssemester oder einen Masterstudiengang bewerben möchten. Es gibt dem Bewerber über das Anschreiben – welches zur Darstellung der eigenen Beweggründe nur eingeschränkt Platz lässt – hinaus die Möglichkeit, detailliert auf die eigene Motivation und weitere Fähigkeiten einzugehen. Wenn im Rahmen Ihrer Bewerbung ausschließlich ein Motivationsschreiben zusammen mit einem Lebenslauf oder im englischsprachigen Bereich ein Curriculum Vitae gefordert sind, so ersetzt das Motivationsschreiben immer das Anschreiben Ihrer Bewerbung. Vom formalen Aufbau her gelten die gleichen Anforderungen, wie bei dem „normalen“ Anschreiben.

Der Aufbau Ihrer Bewerbung für den Onlineversand.

Korrekter Bewerbungsaufbau

Halten Sie sich im Rahmen der Bewerbung an einen korrekten Aufbau. Ihre Bewerbung muss vollständig sein.

In den meisten Fällen werden Stellen heutzutage online ausgeschrieben und die Personalabteilungen fordern entweder eine Bewerbung per E-Mail oder eine Bewerbung über ein hauseigenes Bewerbungssystem. Auch wenn es im Wesentlichen diese zwei Formen der Onlinebewerbung gibt, so sind die zu übermittelnden Bewerbungsdateien gleich. Ihre Bewerbungsunterlagen müssen Sie in Form von PDF-Dateien übersenden. Grafikformate oder gar Word-Dateien sind denkbar ungünstig. Bei PDF-Dateien ist es wichtig darauf zu achten, dass Sie das richtige Maß zwischen Dateiqualität und Dateigröße finden. Zum einen soll Ihre Bewerbung professionellen Ansprüchen im Hinblick auf die Darstellungsqualität genügen, zum anderen darf Ihre Bewerbung nicht den elektronischen Briefkasten der Personalabteilung sprengen. Gerade dieser Punkt stellt im Vergleich zur klassischen Bewerbung einen zusätzlichen Aufwand dar. Übliche Dateigrößen für Zeugnisanlagen liegen zwischen zwei bis drei MB. Wenn Sie Ihrer Bewerbung mehrere Zeugnisse und Zertifikate beifügen, wird die von der Scanner-Software erzeugte PDF-Datei schnell mehrere MB groß. Hier ist es nachträglich erforderlich, die PDF-Dateien mit adäquater Software noch zu bearbeiten, bevor Sie diese per E-Mail versenden oder im Onlinebewerbungssystem hochladen. Unser Ratgeber für Onlinebewerbungen erklärt Ihnen den passenden Aufbau und diese Feinheiten; er vermittelt Ihnen das notwendige Wissen, um hochwertige Bewerbungsunterlagen im PDF-Format zu erzeugen. Zudem möchte das ausschreibende Unternehmen oder die ausschreibende Organisation nur jene Bewerber(innen) zu einem Bewerbungsgespräch einladen, die bereits nachweislich gute IT-Skills aufgebaut haben. Diese weisen Sie gerade nach, wenn Sie einen professionellen Umgang mit PDF-Dateien zeigen. Unser Bewerbungsservice übersendet Ihnen nicht nur Ihre Bewerbungsunterlagen als Word-Dateien, sondern erstellt Ihnen auch – auf Wunsch – Ihre PDF-Dateien für eine erfolgsversprechende Onlinebewerbung. Dieser Service ist bei der Bestellung von Bewerbungsdokumenten über den TT Bewerbungsservice selbstverständlich kostenfrei.

Das Deckblatt im Zeitalter der Onlinebewerbung?!

Früher war das Bewerbungsdeckblatt eine feste Komponente einer jeden Bewerbungsmappe. Damals wurden Bewerbungen – fast ausschließlich – per Post versandt oder persönlich übergeben. Um die Bewerbungsmappen auseinanderhalten zu können, war ein Bewerbungsdeckblatt überaus sinnvoll. In der heutigen Zeit der Onlinebewerbung kann man Bewerbungen von verschiedenen Bewerber(innen) leicht unterscheiden und gut archivieren bzw. bereithalten. Das Deckblatt kann heute jedoch noch wahlweise im Aufbau schriftlicher Bewerbungen verwendet werden. Bei Onlinebewerbungen ist es schlichtweg überflüssig. Daher werden wir das Deckblatt nicht allzu sehr thematisieren. Dennoch bleibt zu erwähnen, dass bei einem Deckblatt das Bewerbungsfoto den ersten Eindruck darstellt und nicht das Anschreiben. Somit entscheidet bei dem Vorliegen eines Deckblatts in der Bewerbung die Qualität des Fotos sowie Ihr Aussehen und Ausdruck, ob Sie nun Sympathie oder Antipathie beim Personalbearbeiter erzeugen. Dieses Risiko müssen Sie als Bewerber(in) selbst abschätzen. Laden Sie eine Onlinebewerbung hoch, so befindet sich das Bewerbungsfoto im Lebenslauf; entscheiden Sie sich für die klassische Variante, dann ist das Bewerbungsbild auf dem Deckblatt zu finden.

Richtiger Aufbau Bewerbung

Bei der Onlinebewerbung muss man sich auch an den „normalen“ Aufbau der Bewerbung halten. Ein Deckblatt ist jedoch nicht empfehlenswert, da es online keinen klaren Mehrwert bietet.

Fazit zum Aufbau Ihrer Bewerbung.

Wie Sie sehen, handelt es sich bei einer Bewerbung und dem Aufbau um einen stringenten und abgerundeten Prozess. Nur wenn alle Komponenten schlüssig verfasst sind, keine wichtigen Punkte ausgelassen werden und Sie vollständige Bewerbungsunterlagen vorweisen, können Sie ein Unternehmen so sehr von sich überzeugen, dass dieses Sie im Rahmen eines Vorstellungsgespräches näher kennenlernen möchte. Vollständigkeit und Umfang bedeutet aber nicht, dass Sie sich in Ihren Bewerbungsunterlagen – trotz eines korrekten Aufbaus – auf zahllosen Seiten präsentieren. Beachten Sie bitte, dass es äußerst ungünstig ist, einen mehr als zweiseitigen Lebenslauf und ein überlanges Bewerbungsanschreiben zu verfassen. Wichtiges von Unwichtigem trennen zu können wird ist eine Kernanforderung an jede/ jeden Bewerber/in mit dem Ziel, eine attraktive Stelle mit Verantwortung zu bekommen. Gerne helfen wir Ihnen dabei, professionelle Bewerbungsunterlagen in Ihre Bewerbung einzubringen. Unser Bewerbungsservice steht Ihnen mit einer transparenten und fairen Preisgestaltung zur Verfügung. Wir bauen Ihre Bewerbung richtig auf.

(Visited 7.831 times, 67 visits today)
Kontaktdaten

Gerne können Sie uns mit Ihrem Anliegen kontaktieren. Am schnellsten geht es per E-Mail: info@tt-bewerbungsservice.de

Die Bewerbung schreiben lassen - professionell und individuell. Das Schreiben einer gelungenen Bewerbung benötigt viel Übung und Erfahrung. Nur mit einer hochwertigen Bewerbung werden Sie überzeugen.